IDF: “Eindeutige Beweise” für die militärische Nutzung des Al-Shifa-Krankenhauses

IDF-Sprecher vor dem Al-Shifa-Krankenhaus

Angeblich hatte Israel 1984 die unterirdische “Kommandozentrale”, die Hamas nutzen soll, selbst gebaut. Verzweifelt wird versucht zu beweisen, dass Israel legitim Krankenhäuser angreift.

Ein Posting im Forum verwies auf einen gerade interessanten Artikel des Tablet Magazine aus dem Jahr 2014 über das Al-Shifa-Krankenhaus, unter dem angeblich das Hauptquartier von Hamas liegen soll. Das sei schon damals eines der „am schlechtesten gehüteten Geheimnisse“ gewesen. Das Tablet Magazine ist eine jüdische Publikation aus New York, dort heißt es in dem Artikel vom 29. Juli, während der Operation Protective Edge, die Sicherheitskräfte wüssten deswegen so genau, dass Hamas unter dem Krankenhaus einen Kommandobunker habe, weil die Israelis 1983, als Gaza noch unter israelischer Regierung stand, unter und um dem Gebäude 2 einen Operationsraum und ein Tunnelnetzwerk gebaut hatten.

Bei dem Gaza-Krieg 2014 startete Israel nach dem Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen wie auch jetzt zuerst eine Luftangriffskampagne und anschließend eine Bodenoffensive. Sowohl die Zahl der Opfer als auch die Zerstörungen durch die Bombardements waren im Vergleich zur Kriegsführung seit dem 7. Oktober gering, allerdings hatten Hamas und andere Gruppen am 7. Oktober Israel auch viel massiver und brutaler ohne Rücksicht auf Zivilisten, Frauen und Kinder angegriffen, die wahllos niedergemetzelt wurden.

Das Tablet Magazine schrieb 2014, Hamas würde die Journalisten unter Druck setzen, nichts von Hamas-Terroristen zu berichten, die sich im Krankenhaus aufhalten, während sie sich mit Hamas-Führern in ihm trafen. In einem PBS-Dokumentarvideo aus dem Jahr 2006, kurz bevor Hamas die Macht übernommen hatte, wimmelt es vor bewaffneten Kämpfern im Krankenhaus. „Die Hamas hat also das Shifa-Krankenhaus in eine Hollywood-Bühne mit echten, lebenden Kriegsopfern verwandelt, die für Propagandazwecke genutzt werden, während die Terroristen im Krankenhaus selbst durch eine Kombination aus Druck und Drohungen von Fotos und Nachrichtenberichten verschwinden, um die von der Hamas gewünschten Geschichten zu produzieren.“

Angeblich weiß das israelische Militär, wo die Hamas ihre Hauptquartiere und Lager unter dem Krankenhaus hat.

Seltsam ist, dass auch jetzt die ins Krankenhaus eingedrungenen Soldaten zwar Hinterlassenschaften von Hamas-Kämpfern/Terroristen gefunden haben, aber keine Kommandozentrale. Offenbar wurden auch (noch) keine Verbindungen in die unterirdische Zentrale und das Tunnelnetzwerk entdeckt. Aber vielleicht will das israelische Militär erst das Krankenhaus ganz räumen, bevor man das Krankenhaus bombardiert, um das, was sich darunter befindet, zu zerstören.

Al-Shifa-Krankenhaus, Screenshot aus dem IDF-Beweisvideo

Das größte Krankenhaus in Gaza City ist Zufluchtsort von tausenden Palästinensern, für die und die vielen Patienten ist die Lage schrecklich. Es fehlen Strom, Wasser, Lebensmittel, Medikamente, das Krankenhaus wurde von Israel nach der NYT beschossen, es finden um es herum Kämpfe statt, die israelische Armee hat es umstellt und ist bereits in es eingedrungen. Nach dem Direktor sei das Krankenhaus zu einem „Massengrab“ geworden. Schießereien soll es nur außen gegeben haben, 5 Hamas-Kämpfer sollen dort getötet worden seien, im Inneren hätten Soldaten die Menschen befragt oder verhört. Obgleich es eine Kommandozentrale sein soll, gab es im Inneren keinerlei Kämpfe und Widerstand.

Das Krankenhaus stört, weil es eine mit Patienten und Zivilisten bevölkerte Insel inmitten eines weitgehend zerstörten Stadtteils ist, den die israelische Armee wie die gesamte Gaza City geräumt sehen will, weswegen die Bewohner gedrängt werden, in den Süden zu fliehen, wo sie nicht versorgt werden können und ebenfalls Gefahr laufen, bombardiert zu werden. So werden nun auch die Bewohner von Khan Younis im Süden aufgefordert, woanders Schutz zu suchen. Offenbar will die IDF Panik, Zwang und Druck auf die Menschen ausüben, um den Norden von Gaza zu leeren. Die Bitten von Biden und anderen Angehörigen der US-Regierung, sich bei Krankenhäusern zurückzuhalten, werden offenbar von der IDF in den Wind geschlagen.

John Kirby, der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrats, betonte, man habe Israel „kein Okay für die Militäroperationen um das Krankenhaus“ gegeben. Dass aber die US-Regierung auch bestätigte, das Krankenhäuser, darunter Al-Shifa, von Hams zu militärischen Zwecken genutzt würden, dürfte die israelische Regierung zur schnellen Aktion ermuntert haben. Dabei stellt sich Washington bei aller Kritik doch wieder hinter Israel. Kirby sprach heute davon, dass die Hamas ein Hauptquartier im Krankenhaus eingerichtet habe, das sei ein Verbrechen.

Allerdings behauptet Israel schon länger, auch schon vor der Invasion, dass das Krankenhaus als Kommandozentrale diene. Das israelische Militär hatte zuvor versucht, mit einem Video zu beweisen, dass die Kinderklinik Al-Rantisi ebenfalls von Hamas genutzt werde. Es gebe einen Tunnel und im Keller ebenfalls eine „Kommandozentrale“, doch es blieb unklar, ob der Tunnel mit dem Krankenhaus verbunden ist und wo der Keller wirklich liegt, in dem Waffen und angeblich Hinweise gefunden wurden, dass dort Geiseln festgehalten worden sein können. Schlüssig sind die Beweise nicht (Sind Krankenhäuser in Gaza “Terrorkliniken”?).

Jetzt melden die IDF, man habe eine „präzise und gezielte Operation“ gegen die Hamas-Infrastruktur mit dem Eindringen in das Krankenhaus begonnen und einen Menschen bei der Durchsuchung entdeckt, der ein Hamas-Mitglied sein könnte. Und man habe Waffen und militärische Ausrüstung gefunden (allerdings, wie es scheint, keine größere Mengen), auch Hamas-Uniformen seien auf Gängen entdeckt worden. Es gebe „konkrete Beweise“, dass die Hamas das Krankenhaus als militärische Einrichtung benutzt hätten. Hamas-Militante werden aufgerufen, sich zu ergeben.

Ein IDF-Sprecher sagte, dass die Soldaten nach Geheimdienstinformationen in einen bestimmten Teil des Krankenhauses eingedrungen seien, in dem sich Hamas-Terroristen verstecken und möglicherweise Geiseln sein sollen. Die Armee sucht sich nebenbei als rettende Engel darzustellen, die Zivilisten verschonen und Patienten helfen, in dem Inkubatoren – die ohne Strom nicht arbeiten – und anderes medizinisches Material gebracht werden.

Ein hochrangiger israelischer Regierungsangehöriger wird von N12 zitiert: „Das Eindringen in Shifa ist in erster Linie ein Symbol dafür, dass es keinen Ort gibt, den wir nicht erreichen können. Wir dachten nicht, dass wir Geiseln finden würden, aber wir werden definitiv Hamas-Kapazitäten lokalisieren und abbauen.“ Inzwischen sollen die Soldaten wieder aus dem Krankenhaus abgezogen und um es herum Stellung bezogen haben.

Gefundene Waffen: Waffenlager oder Waffen, derer man sich schnell entledigt hat?

Am Abend wurde ein Video veröffentlicht, das explizit ungeschnitten sei („one shot video“) und „ohne jeden Zweifel“ zeige, dass Hamas „systematisch“ Krankenhäuser nutze (zumindest bei 6:21 gibt es einen eindeutigen Schnitt, was das Vertrauen in IDF-Verlautbarungen nicht steigert). Es geht nicht in den Untergrund, sondern ebenerdig in eine MRI-Abteilung. Hinter einem Scanner habe man neben medizinischen Materialien Waffenteile und Uniformen sowie einen Rucksack mit wichtigen Geheimdienstmaterialien und einem Laptop entdeckt. Es gebe wohl nicht wirklich einen Mangel am medizinischem Material, sagt der IDF-Sprecher. In einem Schrank seien Waffen wie Kalaschnikows gewesen -“zahllose Waffen”, so die IDF. In einer Tasche in einem anderen Raum sei die militärische Ausrüstung eines Hamas-Terroristen gewesen: Waffen, Munition, eine Granate, Stiefel, Uniform etc. In einer Tasche war ein Laptop, ein taktisches Radio, DVDs, Dokumente. Aus all dem würden sich interessante Informationen ergeben. Alles nicht gerade Hinweise auf eine Kommandozentrale.

Es wird darauf verwiesen, dass die Überwachungskameras zerstört worden seien. Das könnte eher darauf hinweisen, dass Hamas-Kämpfer hier vor kurzem ihre Waffen, Ausrüstung etc. hinterlassen haben, um zu flüchten und sich unter die Menschen im Krankenhaus zu mischen. Nach einer Kommandozentrale sieht es nicht aus, auch nicht nach einem Waffenlager.

Wenn IDF-Sprecher Daniel Hagari sagt, man habe auf Krankenhausgängen weggeworfene Uniformen gefunden, dann ist die Interpretation wohl richtig, dass so „die Terroristen in Zivilkleidung entkommen konnten“. Er fügt aber hinzu: „Diese Funde beweisen eindeutig, dass das Krankenhaus zum Terror in vollständiger Verletzung des internationalen Rechts benutzt wurde.“ Die eher naheliegende Interpretation wäre aber, dass sich die Hamas-Kämpfer ins Krankenhaus zurückgezogen und sich ihrer Ausrüstung entledigt haben, um zu flüchten. Und auffällig ist auch, dass bislang von Kommandozentralen unter dem Krankenhaus nicht mehr die Rede ist.

 

Hier klicken, um den Inhalt von Twitter anzuzeigen.
Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von Twitter.

Nach einer Quelle aus dem Krankenhaus berichtete AFP, dass die Soldaten durch die Gänge gestürmt seien und Warnschüsse gefeuert hätten. Die Hamas-Regierung behauptet ebenfalls ohne Beweise, das eingedrungene Militär habe Patienten und Geflüchtete geschlagen, es seien auch Menschen vertrieben worden. Praktischerweise ist die Kommunikation wieder einmal ausgefallen, so dass sich die Behauptungen nicht überprüfen lassen, berichtet die New York Times.

Nach BBC haben die Soldaten alle Männer im Alter von 16 bis 40 Jahren aufgefordert, die Räume zu verlassen und in den Hof zu gehen. Die Soldaten hätten in die Luft geschossen, um den Befehl durchzusetzen. Angeblich hätten die Männer einen Scanner passieren müssen, wohl um nach Waffen zu suchen. Andere hätten sich bis auf die Unterhose ausziehen müssen. 200 seien abgeführt worden. Nach Videos und Aussagen von Ärzten wurden auch Krankenzimmer im Krankenhaus beschossen, Menschen sind zu sehen, wie sie aus diesen fliehen.

Ähnliche Beiträge:

27 Kommentare

  1. Auf dem Blog „Moon of Alabama“ ist mit dem Datum 15.11.2023 ein Beitrag erschienen,der sich mit dem Bau von unterirdischen Anlagen unter dem Krankenhaus durch die israelischen Besatzer des Gaza -Streifens im Jahre 1983 befasst. Da die Israelis diese Tunnel,Bunker etc. Selbst geplant haben,wissen sie auch,das diese da sind.Der Rest ist primitivste Propaganda,um den mutmaßlichen Völkermord zu legitimieren.Ähnlich die Lügen der israelischen Regierung über die 44 ermordeten Babys,die hunderten vergewaltigten Frauen….durch die Hamas- Kämpfer.

  2. Gerade habe ich ein sehr gutes Interview vom ORF2 Journalisten Armin Wolf mit Armee-Sprecher Arye Shalicar gesehen, in dem es um die gestrige Erstürmung des Al-Shifa-Krankenhaus ging. Die Fragestellungen werden zunehmend präziser und somit unangenehmer für den Israeli und Wolf lässt ihn nicht von der Angel.
    https://tvthek.orf.at/profile/ZIB-2/1211/ZIB-2/14201446/Verabschiedung/15508965
    Das Interview beginnt bei 4 Minuten und endet bei 24 Minuten.
    Vergleichbares gibt es in Deutschland nichz.

    1. Aber wie der israelische Militärsprecher alles verharmlost und die toten Zivilisten und Kinder als notwendigen Kollateralschaden darstellt, ist schon ziemlich unerträglich. Es ist extrem schwer das auszuhalten…diese menschenverachtenden Aussagen gekleidet in pseudorationaler Argumentation und angeblich unzumutbarer Notwendigkeit….

  3. Bei dem Bild mit den Handfeuerwaffen fallen gleich die zwei großen Patronen auf, wo ist die zugehörige Waffe oder wurden die einfach dazu gelegt? Hätte jetzt ein Scharfschützengewehr erwartet, aber da wäre wieder die Frage, woher kommt das. Das andere sind schon eher Pistolenmunition, bei einer Pistole. Wo ist die Munition für die Schnellfeuergewehre oder wurde diese als einzige aufmuitioniert? Nur 14 Magazine für 10 Waffen. Das mit Schuhen Feinde bekämpft werden kann, war mir neu. Vielleicht zum heranzüchten von Kampfstoffe wie Buttersäure?

    Schlußendlich eine komische Zusammenstellung. Könnte aber auch sein das die Terroristen sich an deutsche Bundeswehrbestimmungen halten, wo Munition getrennt von den Waffen gelagert werden muß.

  4. Zweifelfrei befindet sich in der
    Al-Shifa Klinik eine unterirdische Terrorzentrale. Auch Captain Kirk wurde gesichtet, als er sich gerade in Sicherheit beamen wollte.

  5. Besteht Gaza eigentlich nur aus diesem Sch… Krankenhaus? Ist das der einzige Ort, wo die IDF ihr barbarisches Vernichtungswerk vollbringt? Ich habe den Eindruck, dass alle Aufmerksamkeit ausschließlich darauf konzentriert werden soll, um von den ganzen Sauereien, die überall in Gaza wohl stattfinden, abzulenken. Der Plan scheint aufzugehen.

  6. Der “Fund” ist so dürftig, da braucht’s keine Geheimdienstaktion zu, das lässt sich mal eben so zusammensammeln. Insgesamt scheint sich das ganze Hamas-Bedrohungsgespinst jetzt in Luft aufzulösen. Ein paar Kalaschnikows statt riesiger Waffenlager, ein paar Schutzunterstände statt riesiger Tunnelsysteme, keine 30-40.000 Hamas-Kämpfer, sondern vielleicht 10.000 – ohne Luftabwehr, fast ohne Panzerabwehr -, von denen die meisten inzwischen in der Zivilgesellschaft abgetaucht zu sein scheinen.
    Was für ein Popanz um dieses gigantische Massaker an Zivilisten zu rechtfertigen!

  7. Ich freue mich schon, wenn erst der weise IDF-Sprecher, dann die schwarze Weiße Haus-Sprecherin und dann natürlich unsere superseriösen Sprecher der BPK und unsere hochgebildete Außenministerin verkünden, dass sie den ukrainischen Terroristen unter dem Terror-Hospital der Terror-Hamas-Terroristen gefunden haben, der die Nordstream-Terrorpipeline gesprengt hat.

    https://www.youtube.com/watch?v=NR7JJHqD7_c

  8. Herr Rötzer tut des Deutschen Pflicht: er schaut ganz genau hin, ob da keine Fakes dabei sind, bei dem was der Jude da erzählt. Bei der Hamas war das ja unnötig: auch absurdeste Opferzahlen wurden kritiklos geglaubt, von der gesamten deutschen Presse. Dass Israel dementiert hatte, war nie ein Thema. Auch jetzt noch größte Zweifel am Offensichtlichen: die Taktik der Hamsas war auf menschliche Schutzschilde basiert und zwar nicht ausnahmsweise, sondern ausschließlich. Tapfere Gegenwehr gegen diese Erkenntnis.

    Der Gazastreifen war 18 Jahre lang eine riesige Lügenfabrik und lieferte den Rohstoff für die weltweite Nakba-Industrie. Die Thunberg-Generation hat nichts anderes gehört und die Folgen sieht man. Aber die Nakbas, das war doch die Konjunkturlokomotive schlechthin! Denkt denn niemand an die Arbeitsplätze? Und wer ist schuld? Israel natürlich.

    Das Geopolitische: Urheber des Massakers ist der Iran, um das Abraham-Abkommen zu sabotieren. Hat geklappt, 1:0 für Iran. Dann konnte die Hamas ihre weltweiten Anhänger mobilisieren und damit punkten. 2:0 für Iran. Ziel war es, Israel von der Vernichtung der Hamas abzuhalten. War aber nichts, der kleine David hat den Brüllern den Stinkefinger gezeigt. Die Hamas ist nicht mehr und sie kann nicht mehr mobilisieren. Die Fatah kann das nicht, um es kurz zu machen deswegen, weil sie keine Nazi-Botschaften verbreitet. Bleiben die Schiiten, die Hisbollah und die Huthis. Die aber sind in der sunnitischen Welt regelrecht verhasst und auch im Westen kriegen sie keinen Demonstranten auf die Straße.

    2:5 schätze ich den Spielstand jetzt.

      1. Das Verhalten deutet eben darauf hin, dass er ein Antideutscher ist.

        Bei dem Ukrainekrieg funktioniert sein moralischer Kompass und Bildung sehr gut, fast etwas zu parteiisch und Russland-freundlich, sehr anti-NATO, aber seine Kritik klingt meistens valide. Bei der Bewertung des Stalinismus wird es vielleicht interessant, wenn er da von der deutschen Staatsräson abweichen würde. Bei Israel stellt er sich auf die Seite der Besatzer und der NATO.

        Jemand schrieb hier mal, dass ehemalige Stalinisten und Antideutsche mit ihrer Treue zum Zionismus den Zerfall der UdSSR kompensieren. Das klang für mich plausibel.

        Man könnte jetzt auch rätseln, ob er Peter Nowak ist, der sich ähnlich pro-Israel äußert oder Feliks, der von wikihausen Enttarnte alias Matthias Grünewald.

        Die Unterstellung, wir würden einseitig die Äußerungen der Hamas-Terroristen übernehmen, die ist natürlich falsch. Wir glauben weder der Hamas noch den Israelis. Wir haben ja praktisch keinen Zugang zu Hamas oder arabischen Medien. Das müsste man schon ganz schön suchen. Die IDF-Sprecher und Israellobbyisten sind einfach so unsäglich verlogen und die schon zensierten Bilder sprechen einfach so eine deutliche Sprache, wo sie sich permanent selbst belasten. Sowas z.B.

        https://www.youtube.com/watch?v=RFOF-4Moikc

        Das ist nicht unsere Schuld, wenn sich Artur nicht auf die Seite von Keaton Weiss, Russel Dobular und Norman Finkelstein stellt, die tatsächlich Linke sind und Juden, sondern auf die Seite von Steve Malzberg oder Allan Dershowitz, der auf der Eppstein-Liste für den Lolita-Express stand, also richtig zwielichtigen Figuren und einer Lobby, die viel Geld verteilt, damit nur ihre Sicht in den MSM präsentiert wird.

        Ich schreibe es mal so: Wenn Artur_C wirklich so ein toller Linker und Humanist wäre, dann kann man als Faustregel sagen, dass man dann lieber nicht die BILD, den MIC, die Israel-Lobby etc auf seiner Seite haben will, also all die rechten “Menschenfreunde”.

        Es ist generell eine Bankrotterklärung, wenn sich ein selbst erklärter Linker auf die Seite eines so extrem gewalttätigen Unterdrückungsstaates stellt, bzw. die Staatsräson so hart vertritt, die das leugnet. Meistens ist das ein Warnsignal, dass mit diesem “Linken” etwas nicht stimmt, vielleicht vom Staat bezahlt als U-Boot, zumindest sieht er sich hier in der Rolle als Gegenstimme, Aufseher oder gar Zensor. Machen wir noch das Gegenbeispiel: Glaubt Artur_C ernsthaft, dass hier Jemand von der Hamas bezahlt wird? Oder warum sollte ich als Atheist die Hamas besser finden als die Zionisten und orthodoxen Juden?

        Er ist auch ein gutes Beispiel, dass Menschen generell ganz rational daher kommen können und dann gibt es das eine Thema, wo sie total irrational erscheinen und aus der Rolle fallen.

        1. Wieder diese unendlichen Bemühungen, mich in eine Schublade zu tun. Inzwischen bin ich stalinistischer antideutscher AfD-naher Zionist. Dabei bin ich nur eins: ein Linker, der sagt, was ist.

          Sagt doch mal etwas zu dem, was ich schreibe. Da ist richtig Musik drin.

      1. Och, da finden sich genug. Bekennende Neonazis und Genozidbeklatscher wie Majestyk tarnen sich neuerdings als Freunde Israels, um unter diesem Feigenblatt ihre Islamophobie zu verstecken.

          1. Yep. Wobei meine Theorie auch ist, wenn so sektiererische Monty Python-Linke den Rechten schaden wollten oder z.B. der VS beiden Seiten, dann würden sie so primitive Figuren erfinden und hier auftreten lassen, quasi agent provocateurs oder für Linke als rhetorischer Sandsack, wenn es so primitive Rechte sind, wo Jeder mal draufhauen kann und es schwer ist, daneben zu hauen.

            Es war aber auch schon immer so, dass bei TP Lobbyisten auftauchten. Das sah man sehr gut bei der Energiewende, schon seit praktisch Anbeginn des Forums. Da hatten und haben wir seit Anfang an die Pro-Atomkraft-Poster, die sich mit den EE-Leuten endlos zankten, und vor dem Black out seit 20 Jahren Angst machten. Bei einigen TP-Postern sieht man auch deutlich, dass sie bei der Bundeswehr sind, bzw. Polizei und immer schön das vertreten, was Staatsräson ist, sich quasi als inoffizielle Pressesprecher betätigen.

            Man kann sich auch mal überlegen bei gewissen Standpunkten wie viele aus dieser Gruppe Diese vertreten würden. Es gibt eben doch viele Angestellte, die eben bei der Bundeswehr sind oder im Kohlekraftwerk arbeiten oder Mitglied bei der CDU sind und wirklich an die Standpunkte, die ihre Organisation öffentlich vertritt, glauben oder zumindest so tun als ob usw.

            Vielleicht sind Manche gelangweilt an ihrem Arbeitsplatz oder wissen privat nichts Besseres mit ihrer Zeit anzufangen.

            Bei Manchen dieser Shitposter sieht man auch an ihrer Mediendiät, wenn sie mal Quellen posten, warum sie so drauf sein könnten. Wobei da natürlich auch die Frage ist, wenn z.B. Jemand bei einer US-Basis in Deutschland arbeitet, wird er keine internen Dokumente als Quelle nehmen, sondern z.B. die Springer-Presse. Aber meistens ist es wirklich nur ein Shitposter, der den Müll aus den Boulevard-Medien glaubt und jahrelang konsumiert hat.

            https://youtu.be/0iB3gM4TUgg?t=256

            Es stellt sich auch die Frage nach möglichen opportunistischen Motiven folgender Gruppen:

            Trolle, Kriegsprofiteure, Accelerationisten oder Armgeddon-Anhänger usw. Denen ist egal, wo und welches Chaos es gibt, Hauptsache es gibt möglichst viel davon. Börsenhändler gehören auch zu dieser Gruppe. Die mögen die “Volatilität”.

    1. Arthur, der moralisierende Tatsachenverdreher, macht sich mal wieder lächerlich.. “Der kleine David” Israel im Kampf gegen die überächtigen Palästinenser toppt allerdings alles. Viel Spaß weiterhin beim Rechtfertigen eines Völkermords. Ich könnte nicht mehr in den Spiegel schauen.

  9. Die “eindeutigen Beweise” findet man in jedem Krankenhaus, um dem rundherum Krieg geführt wird und das natürlich auch verletzte Kämpfer/Terroristen etc. versorgt. Was ich nicht verstehe – man stürmt das Krankenhaus, durchsucht es, konfisziert einige Waffen/Ausrüstung und zieht sich wieder zurück… um es gleich darauf wieder anzugreifen??? Man hätte doch auch einfach ein paar Sicherungskräfte im KH belassen oder das KH vollständig unter israel. Kontrolle stellen können.

  10. “als Hamas Mitglied oder Unterstützer trage ich an Rever ein deutliches Emblem, daß mich als Hamas ausweist”.
    Die Passivität der Nachbarn zeigt das da einiges nicht im grünen Bereich abläuft. Vielleicht jagen ‘die Nazis, die Nazis um ihrer loszuwerden.
    Klingt abstruse, aber das längste Sommerloch der Geschichte, lässt nur noch abstruse Gedanken zu, da aktive Politiker öfter unter der Demenz leiden.

  11. Ein Raum mit einem Kernspintomographen soll ein gefährliches Waffendepot der Hamas gewesen sein.Zum „Beweis“ werden da einige rostige AK 47 aus den 1950er Jahren und diverse verbeulte Magazine gezeigt.Schön auf einem Teppich aufgereiht. Die Hasbara war auch schon mal besser…

  12. Auf der englischsprachigen Seite “consortium news” befindet sich ein aktueller und sehr informativer Artikel zum Al Shifa Krankenhaus und der angeblichen Kommando-Zentrale darunter.
    Was ich überhaupt nicht verstehen kann, das ist, wie irgendjemand auf der Welt rechtfertigen kann, Krankenhäuser zu bombardieren und den darin befindlichen Kranken jede, aber auch wirklich jede Hilfe zu versagen. Wenn die Hamas – angeblich – dort sitzt, dann ist alles erlaubt? Erst bombardieren und schießen und dann erst nachsehen, ob wirklich die Hamas drin ist?
    Die Ärzte dort dürfen ihren Patienten jetzt beim Sterben zusehen, weil inzwischen alles ausgegangen ist: Medikamente, Material, Wasser, Nahrung… Wer die Mißachtung der Rechte der Allerschwächsten in ganz Gaza damit rechtfertigen will, dass unter den Inkubatoren der Frühgeborenen oder den Dialysegeräten der Nierenkranken möglicherweise ein Hamas-Terrorist hockt (oder von mir aus auch eine ganze Kommandozentrale), der muss sein Mitgefühl und seine Menschlichkeit noch weit unter den Tunnelgängen der Hamas begraben haben.

  13. Warum sollten sich die Freiheitskämpfer der Hamas in Krankenhäusern verstecken, wenn sie massive unterirdische Tunnel hat. Nein, Israel möchte einfach die Menschen aus Gaza+ vertreiben um ein Großisrael zu erschaffen. Und ja, stimmt das erinnert stark an die Vorhaben der NS zur Gründung von Großdeutschland. Aber die Juden trifft an diesem Gemetzel keine Schuld. Hinter Nethanjahu stehen weniger als 1/3 der Bevölkerung. Es sind und waren immer die Zionisten und ihre frankistischen Eliten die Schlechtes über die Menscheit brachten. Seien es vorgestern Weltkriege und Atombombenabwürfe, gestern die Zerstörung des Iraks und Jugoslavien oder heute Corona, der Ukrainekrieg oder das Abschlachten von Palästinensern. Sauron und seine Orcs sind wieder im Vormarsch. Vom Big Apple, dem Mordor des Westens alle zu vernichten die ihnen im Weg stehen. Der Iran läuft Gefahr das nächste Opfer zu sein. Ich hoffe das sich Russland und China ihren Heerscharen in den Weg stellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert