Wer hat die Anschläge auf Nord Stream 1 und 2 verübt?

Der polnische Regierungschef Mateusz Morawiecki, die dänische Regierungschefin Mette Frederiksen und der polnische Präsident Andrzej Duda eröffnen die Baltische Pipeline. Bild: Krystian Maj/KPRM/CC BY-NC-ND 2.0

Aus dem Westen zeigt man auf Russland. Aber die Anschläge stehen vermutlich in Zusammenhang mit der gestern eröffneten Baltischen Pipeline, die norwegisches Gas über Dänemark nach Polen liefert. Soll Deutschland von russischen Gaslieferungen abgeschnitten werden?

Kurz hintereinander wurden an den Gaspipelines Nord Stream 1 und Nord Stream 2 Lecks von den dänischen Streitkräften bemerkt, nachdem zuerst ein Druckabfall auf beiden Pipelines vom Betreiber registriert wurde. Nord Stream 1 weist nach der dänischen Energiebehörde zwei Lecks nordöstlich der Insel Bornholm auf, ein Leck in dänischen und eines in schwedischen Gewässern. Das Leck von Nord Stream 2 ist südlich von Dueodde. in dänischen Gewässern. Nord Stream 2 war zwar gefüllt, aber es floss noch kein Gas, durch Nord Stream 1 wird seit 2. September kein Gas mehr gepumpt. Gazprom macht dafür technische Probleme verantwortlich, die Bundesregierung glaubt das nicht und sieht darin einen Versuch Russlands, Druck auf Deutschland und die EU auszuüben.

Für die Versorgung Europas spielen die Lecks keine Rolle. Dass kurz nacheinander an beiden Pipelines Lecks auftraten, ist kaum durch zufällige Pannen erklären. Schnell war daher die Vermutung geäußert worden, dass sie Folge einer Sabotage seien, was sich im Laufe des Tages bestätigte. Russland schloss schnell Sabotage nicht aus, aus dem Westen wird wie vom polnischen Vizeregierungschef Russland bezichtigte, das machte auch der ukrainische Präsidentenberater Mykhailo Podoliak, der von einem von Russland geplanten Terroranschlag sprach, um Panik in Europa vor dem Winter auszulösen. Wie man mit Anschlägen auf geschlossene Pipelines Panik auslösen will, ist das Geheimnis von Podoliak. Es könnte schon eher darum gehen, dass kein Gas mehr durch die beiden Pipelines geleitet werden kann, nachdem in Deutschland etwa die Rufe nach einer Inbetriebnahme von Nord Stream 2 lauter wurden. Allerdings kocht auch gerade ein Streit zwischen Gazprom und dem ukrainischen Konzern Naftogaz hoch, der möglicherweise auch zu Beendigung der Gaslieferungen durch die Ukraine führen könnte.

Bild eines Lecks, das vom dänischen Militär gemacht wurde.

Noch scheint die Frage offen zu sein, wer für die Anschläge auf die Pipeleines verantwortlich ist. Man kann aber kaum umhin, einen Zusammenhang mit der Baltischen Pipeline von Norwegen nach Polen zu sehen, die gestern im Beisein des polnischen Präsidenten Andrzej Duda, des polnischen Regierungschefs Mateusz Morawiecki, der dänischen Regierungschefin Mette Frederiksen und des norwegischen Energieministers Terje Aasland  eröffnet wurde. Die Pipeline liefert norwegisches Gas über Dänemark und die Ostsee nach Polen. Damit soll neben Polen und den baltischen Staaten etwa auch die Slowakei versorgt werden. Mit reduzierter Kapazität kann nach dem Betreiber Energinet bereits ab 1. Oktober Gas durch die Pipeline kommen. Nachdem der Bau schneller als geplant vorangekommen ist, kann der volle Betrieb mit einer Kapazität von 10 Milliarden Kubikmeter jährlich schon Ende November und nicht am 1. Januar starten. Es werden aber nach dem abgeschlossenen zehnjährigen Vertrag nur 2.4 Milliarden jährlich geliefert.

Auch die dänische Regierungschefin Frederiksen schloss zuerst Sabotage nicht aus, am Abend erklärte sie, die Lecks seien Folge „vorsätzlicher Handlungen“. Seismologische Zentren in Schweden, Norwegen und Finnland haben nach AP zwei Explosionen, eine am Montag früh und eine am Abend, in der Nähe der Lecks registriert. Björn Lund, Seismologe beim Swedish National Seismic Network (SNSN) erklärte, es handele sich eindeutig um Explosionen, nicht um Erdbeben. Schwedens Außenministerin Ann Linde hat wegen des Vorfalls eine Krisensitzung einberufen. Die schwedische Polizei ermittelt wegen Sabotageverdacht. Am Abend erklärte auch die schwedische Ministerpräsidentin Magdalena Andersson, dass es sich um Sabotage handelt: „Wir schließen keine Szenarien aus und spekulieren nicht über Motive oder Akteure. Was wir feststellen können, ist, dass es sich wahrscheinlich um Sabotage handelt.“

Danach muss es sich wohl um Anschläge gehandelt haben, die  ziemlich sicher in Zusammenhang mit der Eröffnung der Baltischen Pipeline stehen. Dass die Täter nicht bemerkt wurden, ist in diesen Kriegszeiten schon erstaunlich, wo Dänemark und Schweden sicher die Küsten und Gewässer genau beobachten. Schwedische Militärs sehen einen Zusammenhang mit der Mobilisierung in Russland und betrachten die Lecks als militärische Angelegenheit. Tatsächlich muss man vermuten, dass die Anschläge von einem U-Boot oder von Tauchern ausgeführt wurde.

Warum sollten von russischer Seite die beiden Pipelines ausgeschaltet werden? Man könnte vermuten, dass es darum gehen könnte zu demonstrieren, dass Pipelines unsicher sind, dass also die Baltische Pipeline das nächste Ziel sein könnte. Aber das wäre doch ein wenig umständlich, warum nicht gleich einen Anschlag auf diese Pipeline, bevor durch sie Gas fließt? Geht es um eine Verunsicherung der Menschen in Europa oder darum, den Gaspreis wieder in die Höhe steigen zu lassen? In der Tat ist der Gaspreis nach dem Bekanntwerden der Lecks schon leicht angestiegen, nachdem er zuvor auf den niedrigsten Stadt seit Juli gefallen war.

Der Gewinn für Russland wäre marginal, ganz anders sieht es auch, wenn man die gleichzeitige Eröffnung der Baltischen Pipeline betrachtet, die Morawiecki als eine „Pipeline der Freiheit, der Souveränität, der Sicherheit und des Friedens“ feierte. Er machte auch klar, dass es nicht nur um die Versorgung Polens geht: „Die Baltische Pipeline ist ein strategisches Infrastrukturprojekt mit dem Ziel, einen neuen Gasversorgungskorridor auf dem europäischen Markt zu schaffen.“ Nord Stream 1 und 2 werden dann zu Konkurrenten. Morawiecki sagte in einem Interview gestern, dass heute klar sei, wie gefährlich die Politik der russisch-deutschen Zusammenarbeit im Gasbereich gewesen sei. „Heute wissen wir auch, dass Nord Stream 1 eine Gaspipeline ist, durch die auch ukrainisches Blut geflossen ist.“

Jetzt werden Polen und weitere Länder, die schon immer gegen die Nord Stream Pipelines waren, weil diese nicht nur die Ukraine, sondern auch die baltischen Staaten und Polen umgingen, eine sichere Gasversorgung zusätzlich zu LNG besitzen. Es könnte naheliegen, gerade weil Nord Stream 2 betriebsbereit war und der Unmut in Deutschland wächst, das sowieso als unsicherer Verbündeter galt, für eine Ausschaltung der Pipelines zu sorgen, so dass in nächster Zeit, sollte es sich die Bundesregierung anders überlegen, kein Gas mehr durchgepumpt werden kann. Zudem wird natürlich Russland geschädigt. Angeblich hat, so will der Spiegel erfahren haben, die CIA die Bundesregierung vor Anschlägen auf die Pipelines gewarnt.

Man wird davon ausgehen können, dass die Ermittlungen über die Täter im Sande oder vielmehr in der Ostsee verlaufen werden, weil kein Interesse an der Aufdeckung besteht. Es sei denn, man kann nachweisen oder zumindest suggerieren, dass russisches Militär oder russische Geheimdienste dahinterstecken.

Ähnliche Beiträge:

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt:

79 Kommentare

    1. Weil Putin überall die Finger drin hat, oder nicht?
      Alle MSM berichten übereinstimmend, dass nur die Russen die Sabotage ausgeführt haben können.
      Allerdings habe ich gelesen, das der frühere Aussenminister von Polen, seinen Namen habe ich vergessen, der USA dankt für das grossartige Zerstörungswerk.

      1. Sikorski heißt er, und das hat er geschrieben: Thank you, USA.

        (x)https://t.me/MariaVladimirovnaZakharova/3812
        (x)https://rtde.website/europa/150054-polnischer-ex-aussenminister-dankt-usa-sprengung-nordstream-2/

  1. Ob der US-Geheimdienst wohl darüber was weiß?

    Zufällig befand sich die letzten Tage die USS KEARSARGE (LHD-3) inkl. Flottenverband in genau dem Gebiet, wo jetzt das Nordstream 2 Leck ist. Die letzte Position laut Marinetraffic ist nördlich von Bornholm. Einigen Presseberichten von vor einigen Tagen nach war das Schiff auch östlich und südlich von Bornholm (wo die Pipeline verläuft) und habe da sein AIS System ausgeschaltet.

    Dass das Leck in dänischen Hoheitsgewässern ist, ist natürlich auch kein Zufall. Die Russen bräuchten, um das zu überprüfen und zu reparieren, wieder eine Genehmigung der Dänen, wie schon beim Bau.

    Fand ich in einem verschobenen Thread auf einer sogenannten Trollwiese. Seltsamerweise nicht nach dem Schub gelöscht.

  2. Eines ist wohl sicher. Der Anschlag ist in jedem Fall gegen Deutschland gerichtet.
    Wahrscheinlich werden wir aber nie gesicherte Beweise sehen wer es denn nun wirklich war oder wenn dann erst in Jahrzehnten.
    Ich könnte mir aber vorstellen, dass die Bundesregierung zumindest deutliche Hinweise bekommt wer es denn nun war. Und wenn einer oder mehrere der offiziell „befreundeten“ Staaten damit zu tun haben, wird das bei der Bundesregierung (egal was man von der aktuellen halten mag) sicher nicht auf großen Beifall stoßen (Abgesehen von Baerbock natürlich). Wegen ihrer „Eingebundenheit“ in das aktuelle Bündnis wird die Bundesregierung sicher nichts nach außen dringen lassen. Das werden sie sich nicht trauen. Aber dass sie diesen gegen Deutschland gerichteten Akt einfach so auf sich beruhen lassen, kann ich mir auch nicht vorstellen. Ok, ok, vielleicht sind sie wirklich auch schon so tief gesunken, es wundert einen ja nichts mehr.
    Möglicherweise aber wird das hinter den Kulissen trotzdem noch für einigen Ärger sorgen.

    Alleine die Tatsache, dass da jemand im neutralen Gebiet so eine Umweltsauerei wie die Sprengung einer Gaspipline verursacht, zeigt wie fürchterlich dieser irre Krieg noch an vielen Stellen werden kann.

    1. „[…]Aber dass sie diesen gegen Deutschland gerichteten Akt einfach so auf sich beruhen lassen, kann ich mir auch nicht vorstellen. Ok, ok, vielleicht sind sie wirklich auch schon so tief gesunken, es wundert einen ja nichts mehr.[…]“

      Schon die ankündigung der „führend dienenden Rolle“ des märchenonkels anlässlich seines besuchs beim hegemon vergessen? 😲😁

    2. Diese Bundesregierung ist ebenfalls Nutznießer des Anschlages, nimmt er doch den immer lauter werdenden Rufen nach Öffnung von NN2 den Wind aus den Segeln.

  3. Nachdem Russland schon vorgeworfen wurde, ein AKW, dass es selbst kontrolliert, zu beschiessen, gibt es nun eine Steigerung – neuerdings führt das Land Sabotageaktionen gegen eigene Pipelines aus. In Moskau sitzen offenbar Masochisten…

    Eine glaubhafte Motivation für eine solche Tat kann natürlich niemand vorbringen, dafür hat die usa eine offensichtliche. Nun ist Deutschland auf Gedeih und Verderb von u.s.-LN(Frack)G-Lieferungen abhängig. Rein zufällig war zur Tatzeit – die Explosionen wurden in Schweden als seismische Erschütterungen registriert – ein u.s.-Kriegsschiff innerhalb einiger Dutzend Kilomenter Umkreis. Die Anschlagsorte sind relativ seicht, ein U-Boot wars daher eher nicht. Für Taucher wäre der Weg beträchtlich gewesen. U-Drohnen dagegen haben damit kein Problem. Ein Routine-Einsatz.

    Zu vermuten ist, dass die deutsche Regierung um den wahrscheinlichen Hergang weiss, aber natürlich ist es zurzeit völlig unmöglich, die usa zu beschuldigen. Immerhin wird es auch den passioniertesten Atlantikern zu denken geben. Deutschland und ein Grossteil Europas werden von den usa mit voller Absicht ökonomisch geschwächt und im Gegensatz zum Wirtschaftskrieg gegen Russland, hat jener gegen die EU Erfolg, die nächste Zeit wirds erweisen. Und so macht Berlin wohl die Faust im Sack. Irgendwann wird sich das für die usa rächen.

  4. Ein Sportkollege von mir war Kampfschwimmer beim Bund. Der erzählte mal wie die aus einem.Uboot aussteigen. Die gehen mit der zu legenden Haftmine ins Totpedorohr, das wird geflutet, dann steigen sie aus, anheft, bumm…

    Die Amerikaner waren es…

  5. > Der Überfall auf den Sender Gleiwitz

    > Der Tonkin-Zwischenfall
    ein von den USA erfundener Militärangriff

    > Die Brutkastenlüge im zweiten Golfkrieg

    > Der Hufeisenplan, der genaue Inhalt des Plans, dessen Zusammenfassung im Besitz deutscher und anderer Militär- und Sicherheitsbehörden gewesen sein soll, kam nie an die Öffentlichkeit

    > Die Weapons of Mass Destruction zur Begründung der Invasion im Irak 2003

    In jedem Krieg stirbt als erstes die Wahrheit!

    Ps. Hab gestern die Gaszentralheizung zum Wäsche trocken angestellt, die Rechnungen müssen wir wohl nicht mehr bezahlen!

      1. Danke, hab ich oben schon drauf angespielt.
        Es erhebt sich allerdings die Frage, wie die Nato-Kriegstreiber den Sikorski-Tweet zurücknehmen können, wo doch schon nahezu alle MSM Putin verantwortlich machen.

      2. Habe ich bisschen anders gelesen, der feine Herr schiebt das den Russen in die Schuhe. Wäre jetzt mal zeitvergleich nötig:. was hat der zuerst ausgesagt und dann „verbessert“.
        Egal, spätestens morgen wird lanciert, dass die pösen Russen sich wieder einmal selber verstümmelt haben.

        Man stelle sich vor, dass es nun doch die US-Amerikaner waren,(„never return“ ist doch ein tolles Motto). Das ist denen gewiss zuzutrauen. Was macht Herr Borell mit seiner Drohung? Er wischt sich den Sch weis aus der Stirn. lachhaft, wenns nicht so grausig wäre.

  6. Die führende russische Erdgasgesellschaft Gazprom hält mit 51 % die Aktienmehrheit an NordStream 1. Die Wintershall, ein Tochterunternehmen der BASF, und die E.ON Ruhrgas waren mit jeweils 24,5 % beteiligt
    Alleiniger Anteilseigner der Nord Stream 2 AG ist Gazprom.

    Somit ist der Sabotageakt auf drei Röhren ein Angriff auf russisches Eigentum.

    Abwarten, ob Russland das unbeantwortet läßt….

    Und der Zufall mit dem us-amerikanischen Flottenverband ….

    1. Handelsblatt:
      „Björn Lund vom schwedischen Seismologischen Institut SNSN hält einen Unfall allerdings für ausgeschlossen. So seien in der Gegend um die dänische Ostseeinsel Bornholm mehrere Explosionen aufgezeichnet worden. „Man kann deutlich Ausschläge vom Boden an die Wasseroberfläche auf unseren Instrumenten sehen“, erklärte Lund. „Es gibt keinen Zweifel daran, dass es sich um Sprengungen handelt“, sagte er im schwedischen Fernsehsender SVT. Auch in Dänemark hätten Kollegen die Ausschläge beobachtet.

      Eine Sprengung habe eine Magnitude von 2,3 gehabt und sei von 30 Messstationen in Schweden aufgezeichnet worden. Die erste Explosion soll sich nach Lunds Angaben um 2.03 Uhr in der Nacht zum Montag ereignet haben, die zweite am Montagabend um 19.04 Uhr. Die Warnungen an die Schifffahrt wurden um 13.52 Uhr und 20.41 Uhr am Montag von der schwedischen Seefahrtbehörde veröffentlicht. Nach Angaben des TV-Senders SVT stimmen die Koordinaten der Sprengungen mit denen der Lecks an den beiden Pipelines überein.“

      https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/erdgas-lecks-in-nord-stream-pipelines-mehrere-explosionen-deuten-auf-anschlag-hin-gaspreis-steigt/28708116.html

      Wie hier immer weiter eskaliert wird, da kann einem schon angst und bange werden….

  7. Wie gewaltig muß der Tritt in den Arsch noch werden, bevor Deutschland endlich kapiert das es KEINE Freunde oder Verbündete hat, sondern nur jemandes Pudel ist?

    1. Deutschland wird es nie kapieren. Die Leute sind so blöd, die glauben alles, sitzen schließlich bei ARD und ZDF’s Propaganda in der ersten Reihe.

  8. I had a dream.
    Olaf darf beim UNO mitspielen, ganz aufgeregt, unsere Freunde und Partner haben eingesehen, dass die Sanktionen Deutschland in seiner Substanz bedrohen und Olaf erlaubt über NS2 zu verhandeln, damit die Energiekrise vor dem Winter endet.
    Die Freude über diesen Schachzug und seinen Erfolg lässt Olaf ganz unruhig werden. Kanzler der Herzen in unseren warmen Stuben wird er werden. Bald. Bis vor Bornholm die Rohre bersten…

    > >Als die Deutschen in die 1949 gegründete NATO aufgenommen wurden, war der Brite Lord Ismay Generalsekretär: Seiner Ansicht nach war Sinn und Zweck des Bündnis damals, „die Amerikaner drinnen (in Westeuropa), die Russen draußen und die Deutschen unten zu halten“. <<

    Dieses Konzept scheint einfach unschlagbar gut zu funktionieren.
    Wer verteidigt uns vor der NATO?

  9. In Pohlmanns Dok-Film „Täuschung -die Methode Reagan“ erzählt ein grinsender Ex-Geheimdienstler, dass damals der große Rumms an der Pipeline in der Sowjetunion von ihnen, den US-Geheimdiensten, verursacht worden war.
    Und in der Tat hat Biden ja neben dem dazu schweigenden Scholz gesagt, dass wenn Deutschland nicht NS2 beende, dann sie das tun werden und wir sicher sein sollen, dass sie das auch können.
    Ich hielt das damals schon eigentlich für eine Kriegserklärung an Deutschland.
    https://www.moonofalabama.org/2022/09/the-war-on-germany-just-entered-its-hot-phase.html#more
    In diesem Artikel wird zwar eher Polen als Verursacher vermutet, aber ohne die Unterstützung der USA wäre auch das meiner Ansicht nach nicht denkbar. Man erinnere sich an die Rede vom NEUEN EUROPA gegen das alte.

  10. Welche Länder haben ein eindeutiges Interesse an einem Anschlag auf NordStream? Hier sehe ich vor allem die USA, Polen und die Ukraine. Die USA haben sicherlich technisch die besten Voraussetzungen. Von einem anderen Kommentator wurde bereits die Anwesenheit eines US Flottenverbandes vor kurzem in der Gegend der Anschläge berichtet. Seit Mai hält sich der US-Verband in der Ostsee auf und hat Manöver mit Finnland und Schweden durchgeführt, Lettland und Polen besucht. Die neueste Meldung die ich dazu finden konnte von Mitte September:
    https://english.pravda.ru/news/world/153989-gunstron_kearsarge_poland/

    Informationen zu der Ostsee-Tour des Verbandes findet man direkt bei der Navy:
    https://www.c6f.navy.mil/Press-Room/News/News-Display/Article/3134692/kearsarge-amphibious-ready-group-and-uss-paul-ignatius-ddg-117-visit-baltic-all/

    Freuen über den Anschlag dürften sich jetzt diejenigen, die in letzter Zeit den Abriss oder Rückbau gefordert haben. Neben Biden wären das Polens Präsident:
    https://www.rnd.de/politik/nord-stream-2-polens-praesident-duda-fordert-abriss-der-pipeline-MNXKD56NTQC2SHBYAILHR2DW7A.html

    die FDP forderte noch Anfang des Monats den Rückbau:
    https://www.rnd.de/politik/nord-stream-2-fdp-bundestagsfraktion-fordert-rueckbau-projekt-habe-ukraine-isoliert-2PUGULA2C3YYHYFQY6YLRSCOGQ.html

    und Habeck schrieb schon 2016 gegen NordStream2:
    „Energie als Waffe – Kein Ausbau von Nord-Stream
    Mindestens muss der geplante Ausbau der Nord-Stream Pipeline in der Ostsee gestoppt werden. Das hat geopolitische, energiepolitische und klimapolitische Gründe.“

  11. Die Ostsee ist wohl das mit am besten überwachte Meergebiet. Jede Robbe und Hering wird mehr oder weniger überwacht. Alle haben Mikrofone raushängen und horchen um die Wette.
    Somit kann nur im Wissen untereinander solch ein Angriff ausgeführt werden. Für mich kommen hier zwei Täterstaaten in Betracht, die USA und Deutschland. Die deutsche Regierung hat mit den Straßenprotesten zu tun (NS2 öffnen, nun ist sie auf) und hat gleichzeitig Augen und Ohren zu schließen wenn die USA Strategen ihnen ankündigt wie die Zukunft für unser Land aussieht.
    Das besondere ist ja die Aussage nun von Herrn Habeck das die Energiesicherheit Deutschlands an erster Stelle steht und KKW jetzt weiterlaufen dürfen. Welch ein Sinneswandel so plötzlich.

          1. Na dann google mal die Annalena Baerbock Schimpft,
            Mevlüt Çavuşoğlu und Sergeji Lawrow aus!
            Die Meinung ihrer Wähler ist Ihr auch, völlig Schnuppe! Annalena hat mehr Cojones als die meisten Herzblut!!
            Unsere
            # Kanzlerin der ♥️

    1. Man kann spekulieren, wann den Russen der Kragen platzt. Medwedew hat schon einiges angekündigt, wenn die NATO so weitermacht. Wie würde es aussehen, wenn plötzlich die schöne neue Gasleitung aus Skandinavien auch ein Leck hat? Das wäre eine Reaktion auf gleichem Niveau. Bisher hat in analogen Situationen Rußland nicht so reagiert, das kann sich aber ändern.

  12. Man erinnere sich an die Aussage von US-Präsident Joe Biden auf der Pressekonferenz mit Olaf Scholz am 7.2.22. Es werde im Falle eines Krieges Russlands gegen die Ukraine keine Nord Stream Pipeline mehr geben: „Ich verspreche Ihnen, dass wir das tun werden“ , waren seine Worte.
    Am 24.2.22 begann dieser Krieg, und danach war es nun an der Zeit das Versprechen in die Tat umzusetzen, zumal in Deutschland die Stimmen immer lauter wurden, NS2 endlich zu öffnen.
    Und fast schon filmreif feierte man in Polen eine Inbetriebnahme der Baltic Pipe und spiegelbildlich passend dazu gleichzeitig die Zerstörung der Nord Stream Pipe.

  13. Russland dürfte nicht so überrascht sein von dem Anschlag, wie es dies jetzt öffentlich bekanntgibt. Dass in der aktuellen Situation russische Infrastruktur und insbesondere NordStream in Gefahr ist, dürfte der russischen Führung lange bewusst sein. Es wäre auch blauäugig zu glauben, Russland überwache nicht wenigstens per Satelitenaufklärung die Regionen rund um die Pipeline. Insbesondere die Routen von NATO-Schiffen dürften in der Ostsee überwacht werden. Die Gefahr eines Anschlags war Russland bewusst und vielleicht war das Anschlagsrisiko ein Grund, die Gaslieferung über NordStream1 vor einigen Wochen ganz einzustellen.

    Vermutlich könnte das russische Militär jetzt gute Indizien an die Medien liefern, wer den Anschlag verübt hat. Leider wird dies aber wohl nicht passieren, denn Putin ist kein Twitter-Junkie und sein Interesse dürfte nicht in erster Linie sein, bei Westeuropäern beliebt zu sein. Als erfahrener Kampfsportler wird er sich den Zeitpunkt seiner Handlungen nicht vom Gegner aufzwingen lassen. Vielleicht passiert als Gegenzug irgendwann ein „Unfall“ in der US-Infrastruktur. Aber als Europäer dürfen wir wohl wenig hoffen, dass die politische Führung aus Russland, USA oder EU in unserem Interesse handeln werden. USA, Russland und China drehen das große Rad der Geopolitik und versuchen eigene Vorteile zu erlangen. Die deutsche und EU-Spitzenpolitik wiederum ergötzt sich an der Zerstörung der eigenen industriellen Infrastruktur, da man so glaubt, den moralisierenden Preis des obersten Klimaretters (durch Selbstzerstörung) erringen zu können.

  14. Ich beschränke mich mal auf ein paar Quellen, die alle in dieselbe Richtung deuten.

    Frühzeitige Warnung vor Sabotage (wohl in Erinnerung an die Pipelineexplosion in Sibirien in den 80ern):
    (x)https://vz.ru/society/2021/4/14/1094528.html

    2015 dann das hier:
    (x)https://www.pipeline-journal.net/news/explosive-laden-drone-found-near-nord-stream-pipeline

    Und 2021:
    (x)https://maritime-executive.com/article/poland-denies-provocative-naval-maneuvers-near-nord-stream-2

    Und in diesem Monat:
    „….aber am 2. September haben wir interessante Manöver eines amerikanischen Hubschraubers mit dem Rufzeichen FFAB123 beobachtet. Wir vermuteten damals, dass es vom USS Kearsarge-Geschwader stammte, und heute haben wir es uns genauer angesehen.

    Laut der Website ads-b.nl benutzten an diesem Tag 6 Flugzeuge dieses Rufzeichen, von denen wir die Flugnummern von drei Flugzeugen ermitteln konnten. Bei allen handelt es sich um Sikorsky MH-60S.

    Wenn wir die Route von FFAB123 über das Schema des gestrigen Unfalls legen, erhalten wir ein recht interessantes Ergebnis – der Hubschrauber flog entweder entlang der Route von Nord Stream-2 oder allgemein zwischen den Punkten, an denen sich der Unfall ereignete.

    In der Zwischenzeit hat Twitter Screenshots von anderen Flügen von US-Flugzeugen gefunden – der folgende Screenshot wurde am 13. September aufgenommen.

    Schließlich sollte man den Juni-Artikel in Sea Power beachten, in dem die Amerikaner mit den Unterwasserdrohnenexperimenten prahlen, die sie bei der Übung BALTOPS 22 – direkt vor der Insel Bronholm – durchgeführt haben.“

    (x)https://t.me/vatfor/8085?singl.

    Und hier der erwähnte Bericht über die NATO-Militärübung in der Ostsee inkl. Minenverlegung/-räumung.(Im Titel müßte es wohl „Testing“ heißen)
    (x)https://seapowermagazine.org/baltops-22-a-perfect-opportunity-for-research-and-resting-new-technology/

    Und last but not least: der gestrige Artikel von MoA zum Geschehen:
    (x)https://www.moonofalabama.org/2022/09/the-war-on-germany-just-entered-its-hot-phase.html#more

    „Wenn Russland Pipelines in der Ostsee kappen wollte, würde es die beschädigen, die norwegisches Gas nach Europa bringen, nicht aber die Pipelines, die es selbst besitzt und die ihm einen gewissen Einfluss verschaffen.“

    1. Sehr interessante Hinweise, Danke!
      Wenn in den alternativen Medien so viele Hinweise zu US-Militär-Aktivitäten durch Laien gesammelt werden können, dann ist doch klar, dass das russische Militär noch über deutlich klarere Aufklärungsergebnisse verfügen wird. Hat man als Gegenmaßnahme nur NordStream 1 ganz abgestellt, um Schäden nach einer Explosion zu begrenzen? Warum keine Medieninformation über einen möglichen bevorstehenden Anschlag auf die Pipeline? War es ein „Let it happen on purpose“, weil auch Russland meint, durch diesen Anschlag auf ihre Infrastruktur strategische Vorteile erzielen zu können? Sicher ist nur, dass bei jedem Krieg vor allem die Bevölkerung leidet.

    2. @venice12: Danke für diese ergiebigen Hinweise! Wie ich gestern schon andernorts schrieb, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Biden hinter der Sabotage steckt, am größten. Er hatte damit gedroht, und in Deutschland schien die Stimmung zugunsten einer Öffnung von NS2 zu kippen. Da war aus der Sicht transatlantischer Terroristen Handeln angesagt.

      Russland hat von allen Betroffenen das geringste Interesse an der Zerstörung, es sitzt ja immerhin am Sperrventil. Ebenso wie Deutschland, dass dieses Ventil aber aus purem Vasallentum gegenüber den USA geschlossen hält. Alle, die jetzt ohne jeden Beleg auf Russland zeigen (Selenskyj, diepolnische Regierung oder die Propagandamedien), machen sich selbst verdächtig und sollten entsprechend behandelt werden.

      Aber in einem Punkt hat Florian Rötzer ja Recht: Es besteht überhaupt kein Interesse, die Sabotage aufzuklären, selbst ansonsten integre Staaten wie DK und SE werden lieber das Maul halten, als sich Schwierigkeiten zu bereiten. Russland verdächtigen werden sie trotzdem alle, ob mit oder ohne Untersuchung – wir leben eben in einer verkommenen Welt.

      Wir befinden uns mitten im Krieg, ob wir das wahrhaben wollen oder nicht. Und wer Deutschlands „Freunde und Partner“ hat, der braucht keine Feinde mehr. Das fängt bei der Regierung an, den komplettesten Versagern seit 1945. Ausgangspunkt dieser verfahrenen Situation ist und bleibt die Ampelregierung, die umgehend vor Gericht gestellt gehört.

    3. Da hätte ich noch etwas:

      Das UK hat die Lieferung von sechs autonomen, leichten Unterwasserdrohnen an die Ukraine angekündigt…..
      Die ukrainischen Streitkräfte werden mehrere Monate lang für den Einsatz von Unterwasserdrohnen geschult…

      (x)https://www.thedefensepost.com/2022/08/30/uk-mine-hunting-drones-ukraine/

      Wer suchet, der findet.

  15. Allein NS1 hat eine jährliche Kapazität von ca 60 Milliarden Kubikmeter (NS2 hätte das noch mal um 55 Milliarden Kubikmeter ergänzt). Wie kann man da eine Pipeline mit einer Kapazität von lediglich 10 Milliarden Kubikmetern ernsthaft als „Gasversorgungskorridor“ betrachten, den Polen damit einnimmt? Das ist eine komplett andere Größenordnung und hilft beim großen Problem nur minimal.
    Darüber hinaus ist hierzu auch eine andere Frage interessant: Wie stark kann Norwegen seine Produktion überhaupt ausweiten?

      1. Hast du dazu Zahlen? Was produzieren die Gasfelder bei denen? Wieviel Kapazitäten haben die Pipelines und was wird verflüssigt? Und welche Möglichkeiten für eine Kapazitätsausweitung gibt es?

  16. Manche Autoren auf Overton, könnten ihr Geld leichter bei „Spiegel-Online“ verdienen…

    Biden: „If Russia invades Ukraine, then there will be no longer a Nord Stream 2. We will bring an end to it,“
    (Biden: „Wenn Russland in die Ukraine einmarschiert, dann wird es Nord Stream 2 nicht mehr geben. Wir werden dem ein Ende setzen“)

    1. Nun komme mal von deinem hohen Ross runter, denn SPIEGEL und BILD berichten nur, dass Greta Thunberg gerade von ihrem Tauchurlaub vor Bornholm zurück gekehrt ist.

    1. Es wird behauptet, die Yankees wären zu blöd und könnten nicht bis drei zählen !
      DOCH, DAS GEHT !
      Zum Glück ist das so, aber eben nicht weiter, denn sonst hätten sie bemerkt, dass da 4 Rohre liegen.

        1. Du glaubst nicht, was du selber schreibst ? Oder verstehst du selbst nur nicht, was du so absonderst?
          Hälst du dich für den Zaren – dann solltest du dir dringend einen guten Arzt suchen.

  17. Es ist einfach unglaublich , wie die Mainstreampropaganda uns für dumm verkaufen will.
    Klar. sicher . Die Russen waren s . Schaden sich gern selbst.
    Nur noch lächerlich.

    Das war ein weiterer Schritt um das Tischtuch zwischen Russland und Deutschland endgültig zu zerschneiden.
    All die Kreise in Natostan die daran interessiert sind, können sich freuen.

  18. „Klar. sicher . Die Russen waren s . Schaden sich gern selbst.“

    Das Muster erkennt man doch inzwischen ganz einfach: erst besetzen sie ein AKW, nur um sich dann selbst ständig zu beschießen.

    Die können einfach nicht anders, die Russen; die haben das in den Genen. Wie sagte schon Clapper sehr richtig?
    „Russians Are ‘Genetically Driven’ to …….“ whatever you want to add.

    (x)https://observer.com/2017/05/james-clapper-russia-xenophobia/

  19. Hallo,

    bei den Spekulationen über mögliche Täter kommt mir ein Kandidat zu kurz: Unsere herzallerliebste Bundesregierung.

    Es klingt zunächst absurd, aber die Bundesregierung hat ein starkes Motiv. Im Osten (wo auch sonst) gibt es eine wachsende Protestbewegung und eine Kernforderung der Proteste ist die Öffnung von NS2. Die politische Richtungsentscheidung linksgrünen Heilsbringer ist jedoch eine Entscheidungsschlacht mit Russland (mit Deutschland in einer dienenden Führungsrolle).

    Durch die Sprengung wurden Nägel mit Köpfen geschaffen, es gibt jetzt keinen Weg zurück mehr. Um noch an russisches Pipeline-Gas ranzukommen, müsste Deutschland Polen und die Ukraine besetzen, also quasi das WK2-Szenario wiederholen.

    Deutschland hat die technischen Mittel für die Sprengung, hat die Ortskenntnis, hat die freundliche Unterstützung von Dänemark, Schweden (beide Staaten brauchen fast kein russisches Gas) und den USA.

    1. Naja, die Protestbewegung hält sich in Grenzen und macht der Bundesregierung keine so großen Probleme jetzt.
      Das kann nicht im Interesse der Bundesregierung sein, sie verliert die letzte Rückzugsmöglichkeit und ihren einzigen Hebel, die Aussicht darauf im Zweifel NS2 doch in Betrieb zu nehmen. Alleine die Möglichkeit verleihte Deutschland einen gewissen Spielraum in Zeiten der Energiearmut im innereuropäischen Gemänge. Jetzt gerät Deutschland in die vollständige Abhängigkeit vom Wohlwollen der USA, Polens und der Ukraine.

      1. Zitat „sie verliert die letzte Rückzugsmöglichkeit“

        Ja, ich halte die Bundesregierung für Fanatiker und halte es für möglich, dass sie sprichwörtlich die Schiffe hinter sich verbrennen: https://gfds.de/seine-schiffe-hinter-sich-brennen-sehen/

        Es wird weiter eine Protestbewegung geben, aber wenn der Winter gekommen ist, gibt es keinen Ausweg mehr, keine positiven Forderungen der Demonstranten. Egal ob wir wollen oder nicht, wir sitzen jetzt mit Russenhassern und Menschenfeinden in einem Boot.

    2. Spannend finde ich die Frage, warum nur 3 der 4 Leitungen gesprengt wurden. Saß an der 4. Leitung ein Blindgänger oder war das Absicht?

      Vielleicht ein US-Deal mit dem Scholzomaten – wenn der Scholzomat die Farce weiter brav mitspielt (und die Russen später per 4. Leitung brav liefern), kommen „wir“ (also der Pöbel hier zu Lande) vielleicht halbwegs durch den Winter (denn auch 100 Prozent Füllungsgrad der Speicher werden dafür nicht reichen).

      Die von den USA angestrebte Deindustralisierung* des Vize-Exportweltmeisters wird das jedoch nicht verhindern.

      * an der hatte ja bereits das Trumpeltier gearbeitet….

      1. Die Yankees sind zwar brutal, aber nicht total verblödet, und so haben sie die deutsche Pudelregierung davon überzeugt, dass man mit der unversehrt gelassenen zweiten Röhre von NS2 sich zukünftig ein Hintertürchen offen gelassen hat, dann als Heilsbringer zu geben, wenn es im Winter wegen evtl. drohender Unruhen, die Volksseele noch zu begöschen.

    1. Hat die Namensgleichheit was zu bedeuten?
      „Der polnische EU-Abgeordnete Radek Sikorski hat den USA öffentlich gedankt,“

      „Laut der Website ads-b.nl benutzten an diesem Tag 6 Flugzeuge dieses Rufzeichen, von denen wir die Flugnummern von drei Flugzeugen ermitteln konnten. Bei allen handelt es sich um Sikorsky MH-60S.“

  20. Reaktion des Kremls:

    „Wir verstehen nicht, was dort passiert ist, es gibt eine Menge Fragen. Ich möchte alle dazu auffordern, dass wir zunächst eine Klärung dieser Vorfälle abwarten sollten, bevor wir irgendwelche Erklärungen abgeben. Um festzustellen, ob es sich um eine Explosion handelt oder nicht.

    Natürlich können wir alle einige Informationen von den Dänen und Schweden erwarten. Sie sind diejenigen, die dort eine Menge Überwachungsgeräte haben.

    Und ohne in das Sichtfeld dieser Geräte zu geraten, kann sich theoretisch niemand diesen Rohren nähern.

    Es wäre ausgesprochen dumm, solche Theorien aufzustellen (über die Beteiligung Russlands an Sabotageakten – Anmerkung d. Übrs.). Das ist ein großes Problem für uns. Zunächst einmal sind beide Stränge von Nord Stream 2 mit Gas gefüllt, und das Gas ist sehr teuer. Und die Hälfte dieses Gases ist bereits für unsere internen Bilanzen eingeplant.

    Dieses Gas kostet eine Menge Geld. Jetzt entweicht dieses Gas.

    Wir sehen die hysterische Reaktion der Polen, die sich bei den USA dafür bedanken. Wir sehen die riesigen Gewinne der US-Flüssiggaslieferanten, die ihre Lieferungen an den europäischen Kontinent vervielfacht haben, sie sind sehr, sehr daran interessiert, diese Supergewinne weiter zu machen.

    Sind wir daran interessiert? Nein, das sind wir nicht, wir haben unsere Versorgungswege nach Europa verloren. Ist Europa, insbesondere Deutschland, daran interessiert? Nein. Sie befinden sich in einer schwierigen Lage.

    Es gibt eine Vielzahl von Fragen. Dies ist eine Situation, die einen Dialog und eine sofortige Interaktion aller Parteien erfordert, um zu klären, was passiert ist, um den Schaden zu bewerten und um Maßnahmen zur Behebung der Situation vorherzusagen“, sagte Präsidentensprecher Dmitri Peskow.

  21. Es spricht alles dafür, dass die USA dahinterstecken. Nun ist kein Risiko mehr, dass die deutsche Regierung dem Druck der Bevölkerung, NS2 doch noch zu öffnen, nachgeben könnte und es ist sichergestellt, dass Gas hierzulande um ein Vielfaches teurer bleibt als in den USA. Damit ist der en Detail ausgearbeitete Plan der RAND Corporation, wie man die großen europäischen Unternehmen in die USA holt, in einem weiteren Schritt abgearbeitet.

    Von den Medien hierzulande ist hierüber keine Aufklärung zu erwarten, die sind komplett fixiert und eingenordet, nur pro-USA zu berichten und nichts zu hinterfragen.
    Benötigt werden nochmal solche Reporter vom Kaliber eines Bob Woodward und Carl Bernstein, die vor Jahrzehnten den Watergate-Skandal recherchierten und aufdeckten.
    In den USA selbst (!) müssen gute Leute die ganzen Machenschaften von US-Regierung, RAND Corporation und den ganzen zusammenhängenden Hintergrund dieser Krise aufdecken. Vielleicht ändert sich dann was.
    Aber es müsste passieren, bevor ein seniler US-Präsident den Atomkrieg eskalieren lässt.

  22. Das Ziel der USA/NATO war schon immer
    „die Russen draußen, die Amerikaner drinnen und die Deutschen unten zu halten“.
    Die langfristige Strategie der Amerikaner war/ist…… die EU und insbesondere Deutschland von
    Russland abzuschneiden, das scheint jetzt mit der Sprengung der Pipeline gelungen zu sein.
    Das Interview mit Condoleezza Rice ist ein weiterer Beweiss fuer diese Strategie ….
    https://youtube.com/watch?v=aF0uYIjaTNE

  23. Sehr originell:

    Der Ukraine(!)-NEWSBLOG des Kölner Stadt-Anzeigers titelt: „EU droht mit Sanktionen wegen Pipeline-Lecks “

    (x)https://www.ksta.de/politik/ukraine-eu-droht-mit-sanktionen-wegen-pipeline-lecks—kreml-will-ganz-donezk-erobern-39404154?cb=1664374116247&

    Das wertewestliche Rechtssystem in Hochform: Polizei, Staatsanwaltschaft, Richter – alles in bewährter politischer Hand. Verteidigung und Rechtskenntnisse überflüssig.

    Und auch J. H. ist in Hochform. Er benennt ganz klar die aus seiner Sicht Verantwortlichen und das ist Polen mit Unterstützung von dänischem und schwedischem Militär und US-Aufklärung und Technik. Ich kann das aus rechtlichen Gründen nicht verlinken, aber wer den mit Bären in der Kälte tanzenden Australier kennt, findet auch zu ihm.

  24. Beim MoonOfAlabama bin ich auf die Meldung gestoßen, dass 2015 vom schwedischen Militär bei einer Routine-Inspektion der NordStream-Pipeline eine dort angebrachte Drone mit Sprengstoff entdeckt wurde:

    „Ruling out sabotage, the Swedish military has successfully cleared a remote operated vehicle (drone) rigged with explosives found near Line 2 of the Nord Stream Natural Gas offshore pipeline system.
    The vehicle was discovered during a routine survey operation as part of the annual integrity assessment of the Nord Stream pipeline. Since it was within the Swedish Exclusive Economic Zone (EEZ) approximately 120 km away from the island of Gotland, the Swedes called on their armed forces to remove and ultimately disarm the object.
    “We don’t consider it to be dangerous to merchant vessels or the pipeline at this point,” Jesper Stolpe, Swedish Armed Forces spokesman, told Radio Sweden. According to Stolpe, the cable used to control the drone and to set off the explosive was cut off, so at the moment the vehicle is relatively harmless.
    The national identity of the drone has not been verified so far, as many countries use Unmanned Underwater Vehicles (UUVs) of a similar construction, Stolpe said“
    https://www.pipeline-journal.net/news/explosive-laden-drone-found-near-nord-stream-pipeline

    Das Ergebnis der Untersuchung, welche Nationalität diese Drone hatte, wurde anscheinend nicht veröffentlicht. Deshalb wird diese wohl von einem befreundeten Land gewesen sein.

    1. Das verdient mehr Aufmerksamkeit! Es ist schlüssig, da USA ja bereits im Jahr 2015 mit einer russischen Militärintervention in die Ukraine gerechnet hat.

  25. Die Erklärungsversuche der deutschen Medien, eigentlich könnte nur Russland verantwortlich sein, haben auf alle Fälle das Potential als DüVTske in die Geschichte einzugehen.

    Ansonsten kann man nur sage: Bye, Bye Wohlstand, Bye, Bye und: sowas kann Nachahmer finden.

  26. Die Analyse von Dagmar Henn ist die Beste. Es bleibt nur die USA übrig die sowohl die Kampfschwimmer, die UBoote mit Ausstiegsmöglichkeit, zudem vor Kurzem ein Manöver genau an diesen Stellen durchführte um versch. zu „testen“. Dazu verdient die USA mit jedem Fracking-LNG-Tanker 250 Mio $.
    Polen war schon 20 Jahre gegen diese Pipelines, deshalb hat sich der ehemaliger Außenminister Sikorski auf Twitter auch sofort bei den USA bedankt, „eine Kleinigkeit die aber große Freude bereitet“ – „Danke USA“.

    Natürlich besteht auch noch die Möglichkeit daß das BRD-Regime involviert wurde um den kommenden Protesten zur Inbetriebnahme der Pipelines entgegenzuwirken die nun nicht mehr reparabel sind. Forderung nach Öffnung laufen nun ins Leere.

    Schon super solche Freunde und Regime zu haben..
    Volkswagen hat schon angekündigt die Produktion zu verlagern wenn die hohen Gaspreise bis über den Winter so bleiben. Es hat ja Produktionsmittel in Mexiko und China wo Energie sehr günstig ist. Stahl- und Alu-Werke haben in der EU schon aufgehört u. das ist alles nur der Anfang.
    Es ist nicht nur Olivgrün und das Regime sondern auch die CDUCSU, aber auch die PdL befürwortet die Sanktionen die die Ursache der hohen Energiepreise sind. Auch die AFD hat ihren Abgeordneten Blex in NRW aus der Fraktion geworfen nachdem er das pöhse Russland besucht hat. AFD kommt so wie Meloni – Faschisten halten zusammen mit Selenski. Das gilt auch für gewisse Lohnschreiber der Journallie.

  27. Wer die Pipelines sabotiert hat?
    Biden und Nuland hatten bereits angekündigt, das zu tun. Die Pis-Partei in Polen schwärmte davon.
    M. E. naheliegend ist die deutsche Regierung dafür verantwortlich, die seit 2,5 Jahren Krieg gegen die eigene Bevölkerung führt (der Bevölkerung in Deutschland ist das egal, die kriecht vor jeder Führung).

    Wer tummelt sich denn so in der Ostsee nahe Bornholm? Der böse Russe, der mit seinen Superheldenfähigkeiten sich an allen Nato(d)-Einheiten vorbei schlängeln kann? Vermutlich war das Igor Lomonossow, 63 Jahre, Kampftaucher im Vorruhestand, der eine Freizeitbeschäftigung brauchte. Dänemark, Schweden, Polen und Deutschland als Anrainer natürlich vollkommen ahnungs- und hilflos, die US-Einheiten hatten sich nur verirrt, die waren vor allem auf der Suche nach „do-nuts“. Nur der perfide Igor Lomonossow hatte die Möglichkeiten dazu. Und natürlich das ausschlaggebende Motiv, dass ihm langweilig war.

    Wenn man betrachtet, wie die Deutsche Bahn AG den Schienenverkehr in Deutschland nachhaltig sabotiert hat, dann kann man leicht nachvollziehen, dass die deutsche Regierung jederzeit in der Lage ist, alles Mögliche zu sabotieren. Möglicherweise mit Hilfe der US-Marine, nachdem die ihre Donuts gefunden hatte (tatsächlich waren das durchlöcherte Pannekoeken, das ist aber eine andere Geschichte).

    Sofortige Reparatur und Inbetriebnahme von Nordstream 2 ist zu fordern. Und wer auf den Propagandamüll reinfällt, dass das nicht zu reparieren sei, sollte erklären, wie die Pipeline überhaupt gebaut werden konnte. Darüber hinaus sollte nun Nordstream 3 aufgebaut und Nordstream 4 vorbereitet werden.

    Natürlich wird das nicht erfolgen. Die USA führen einen Wirtschaftskrieg gegen Deutschland, einen militärischen Krieg gegen Russland. 46 US-Biowaffenlabore in der Ukraine sprechen Bände. Unsere eigene Regierung hat sich den Interessen aggressiver (vorwiegend us-amerikanischer, aber nicht nur) Großkapitalisten unterworfen und arbeitet nachhaltig auf die Zerstörung jeglicher Wirtschaftsgrundlage der eigenen Bevölkerung und ihre totale Unterwerfung hin. Und das Volk? Wer glaubt, profitieren oder sich irgendwie retten zu können, kriecht, gehorcht und denunziert alle, die noch aufrecht gehen.

    Die Wiederkehr des Verdrängten und die Auferstehung des Faschismus, das ist Deutschland im Jahr 2022.

    Btw interessant ist, dass es nur einen einzigen Unternehmer in Deutschland gibt, der klar und wahr spricht (Grupp von Trigema), alle anderen (in der Regel heimtückische Aktionäre) scheinen ihre „Schäfchen“ im Trockenen zu haben.
    Interessant ist auch: Angeblich KMU-Interessen vertretende Verbände, angeblich Arbeitnehmer/innen vertretende Gewerkschaften setzen sich für die Zerstörung unserer wirtschaftlichen Grundlage ein. Man könnte mal über die Funktion von Funktionären nachdenken. Wenn es nicht soo anstrengend wäre.
    Und wie bezeichnend für den „regelbasierten Wertewesten“, den Armleuchter jeglicher Demokratie: Die fortlaufende Entlassung von Demokraten aus ihren beruflichen Positionen in Energiebetrieben, in „Universitäten“ (die ja nur noch blanker Hohn sind, wenn es um Wissenschaft geht) oder in Orchestern (!!!), weil sie sich nicht von „Russen distanzieren“. Rassismus ist mittlerweile regierungskonform, wer nicht rassistisch agiert, „delegeitimiert“ die Regierung. Was ein Aberwitz.

  28. Habe ich bisschen anders gelesen, der feine Herr schiebt das den Russen in die Schuhe. Wäre jetzt mal zeitvergleich nötig:. was hat der zuerst ausgesagt und dann „verbessert“.
    Egal, spätestens morgen wird lanciert, dass die pösen Russen sich wieder einmal selber verstümmelt haben.

    Man stelle sich vor, dass es nun doch die US-Amerikaner waren,(„never return“ ist doch ein tolles Motto). Das ist denen gewiss zuzutrauen. Was macht Herr Borell mit seiner Drohung? Er wischt sich den Sch weis aus der Stirn. lachhaft, wenns nicht so grausig wäre.

  29. Es gibt eine interessante Verschwörungstheorie aus dem Internet: Täter wären Polen und Ukraine gemeinsam. Beide Parteien haben durch die Zerstörung der Pipeline nichts zu verlieren, aber beide Parteien können nun völlig ungehemmt Durchleitungsgebühren für die verbleibende Jamal-Pipeline erpressen und können Deutschland zu weiteren Kriegsabenteuern zwingen. Einen Krieg, den sowohl Polen als auch die Ukraine unbedingt wollen.

    1. Polen und die Ukraine sind natürlich Nutznießer von dem Sabotageakt.
      aber die technischen Möglichkeiten werden nur die Amis haben.
      ich tippe auf : Initiert durch Polen
      Ausführung: US-Dienste.

    2. Polen und die Ukraine erpressen doch nicht!
      Das hat doch auch die Vorgänger-Regierung unter Julia Timoschenko nicht getan. Zumindest stand es so nicht in der Zeitung oder kam in der Tagesschau. Der böse Putin war schon damals an allem schuld.
      Besonders daran, dass er Chodorkowski nicht die Beteiligung westlicher Unternehmen an dessen geraubtem Staatsvermögen ermöglicht hat. Das stand so nicht in der Zeitung, ist aber der eigentliche Grund für das Böse an Putin.
      Erst macht er nicht den Jelzin und dann nicht den Gorbatschow.
      Einen solchen Spielverderber muss man die Murmeln wegnehmen.
      Wofür gibt es denn eine regelbasierte Weltordnung, in welcher der Hegemon die jeweilige Regelauslegung bestimmt und ein klares und eindeutiges „Jawohl, Sir“ erwartet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert