Ist Protasewitsch ein weißrussischer Nationalist?

Aleksandr Lukaschenko. Bild: belta.by

Ulrich Heyden in Moskau über die Zurückhaltung der russischen Regierung gegenüber Lukaschenko, die wachsende Spannung zwischen dem Westen und Russland und Ähnlichkeiten zwischen Teilen der Maidan-Bewegung und der weißrussischen Opposition

 

Siehe dazu auch: Hybride Kriegsführung statt Staatsterrorimus: Lukaschenko dreht das Narrativ um von Florian Rötzer und Welche Interessen stecken hinter der Verhaftung des Journalisten Protasewitsch? von Jens Mattern.

Ähnliche Beiträge:

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.