Was passiert auf dem Energiemarkt? Wer ist schuld an den hohen Öl- und Gaspreisen?

Ex-Präsident Trump 2019 beim Besuch des Cameron LNG Export Terminal in Hackberry, Louisiana. Bild: Weißes Haus

Ralf Streck im Gespräch über die hohen Energiepreise und das amerikanische Frackinggas. Die Preise steigen jetzt mit der Anerkennung der „Volksrepubliken“ und der Zuspitzung des Konflikts weiter in die Höhe. Aber der Konflikt war nicht der Preistreiber, auch profitierten vor allem die USA von der Preisexplosion. Mit dem vorläufigen Ende von Nord Stream 2 kann nun die USA auch noch mehr Frackinggas nach Europa exportieren. Das verursacht so viele CO2-Emissionen, dass Europa auch wieder auf Kohle umsteigen oder bei dieser bleiben könnte. – Hier gibt es die Abschrift des Gesprächs.

Das Gespräch wurde am Montag um 16 Uhr geführt.

Ähnliche Beiträge:

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt:

3 Kommentare

  1. Sehr spannendes Interview. Unterstellt, alles ist richtig, was Ralf Steck gesagt hat.
    Wie wird die Grüne Partei bzw. deren Regierungsmitglieder damit umgehen? Wie hoch wird dann der Preis für Emissionszertifikate?
    Ich finde es immer unglaublich, dass jemand wie Ralf Steck das „herausbekommt“, die ganzen Ministerien und Parteinahe Stiftungen nicht? Wissen die das und vertuschen es, oder halten die ihre demokratische Legitimierung, den Wähler für doof?
    Wie schön, dass es mit den Amerikanern keine Energieabhängigkeit gibt, bis Trump das sagen hat.

    1. Die Daten sind ja nicht geheim, die kann sich jeder zusammensuchen. Das heißt, entweder die „Qualitätsmedien“ machen einen miesen Journalismus oder sie wollen uns für dumm verkaufen. Ich persönlich glaube, es ist eine Mischung. Zudem, man muss natürlich auch die Puzzle-Stücke richtig zusammenfügen. Streck zitiert ja Capital, Tagesschau… nur muss man deren Daten nicht isoliert stehen lassen, sondern sie in einen Kontext stellen, das passiert oft nicht. RND ist halt einfach dumme Propaganda, wo ein Journalist nachplappert und nichts recherchiert hat. Das wird halt belohnt in der Medienwelt.

  2. „Das verursacht so viele CO2-Emissionen, dass Europa auch wieder auf Kohle umsteigen oder bei dieser bleiben könnte.“

    Diese Situation hatten wir doch Ende 2021. Polen und Ukraine wollten kein russisches Gas, brauchten es aber und wurden von Deutschland beliefert. Darum stiegen die Gaspreise bei uns, bis – die Kohlekraftwerke wieder anliefen und den Strom bereit stellten. Und das dürfte nun öfter passieren.

    Übrigens: Preise steigen tatsächlich fast immer „in die Höhe“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.