Klimakonferenz: Große Erwartungen scheitern an verwässerten Lösungen

Klimakonferenz in Glasgow. Bild: UNFCCCTeam, KiaraWorth/CC BY-NC-SA-2.0

Kersten Reich über die Klimakonferenz von Glasgow: Die reichen Länder haben versagt, die Rache wird kommen.

Kersten Reich, Verhaltensforscher und Autor des Buches „Das nachhaltige Manifest“, über die Folgen der Klimakonferenz von Glasgow, auf der keine ganzheitliche Antwort auf die gewaltigen Probleme, vor die der Klimawandel uns stellt, gefunden wurde.

Die Ergebnisse sind für ihn eine große Wunschvorstellung, aber niemand ist verpflichtet, die Vereinbarungen auch umzusetzen. So kann man die Nachahltigskrise nicht lösen. Kersten Reich fordert von der Politik deutlich mehr Ehrlichkeit in der Klimapolitik und von der neuen Regierung eine konkrete Bezifferung, was sich ändern wird: „Wir werden Verzicht und Regulierung brauchen, wir werden steuerliche Belohung un an anderen Stelle eine Erhöhung der Preise und Steuern brauchen, damit wir das bewältigen können.“

Ähnliche Beiträge:

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.