Das verdeckte Imperium der USA

Quelle: Pixabay

In einem Interview kurz vor seinem Tod sagte Daniel Ellsberg, dass die USA ein »verdecktes Imperium« betreiben: Ich halte das für eine hervorragende Art, auszudrücken, wie ein riesiger, weltumspannender Haufen von Nationen sich konsequent im Einklang mit dem Diktat Washingtons bewegt, wobei aber alle diese Nationen ihre offiziellen Flaggen und ihre offiziellen Regierungen behalten und das Ganze auf diese Weise nicht wie ein Imperium aussehen lassen, obwohl es in jeder Hinsicht wie eines funktioniert.

Caitlin Johnstone hat im Westend Verlag ein »Kleines Erste-Hilfe-Büchlein gegen Propaganda« herausgebracht. Es hilft dabei, gegen den Schwachsinn unserer Zeit gewappnet zu sein.

Das lässt sich an vielem ablesen: Etwa schenken wir der Tatsache, dass alle einflussreichen Medienplattformen im Besitz extrem reicher Leute sind, in deren Interesse es liegt, unsere Aufmerksamkeit auf Kulturkämpfe und Wahlen umzulenken, um uns von Klassenkämpfen und Protesten fernzuhalten, wirklich nicht genug Aufmerksamkeit.

Es ist zudem kaum zu glauben, dass die Behauptung, das FBI würde ständig psychisch kranke Menschen darauf vorbereiten, sich an Terroranschlägen zu beteiligen, einen wie einen Verrückten klingen lässt, obwohl das eine gut dokumentierte Tatsache ist, über die wir aus unerfindlichen Gründen fast nie reden.

Das einzige Mal, dass Trump von den Massenmedien gelobt wurde, war, als er Syrien bombardierte. Das einzige Mal, dass Biden von den Massenmedien verurteilt wurde, war, als er sich aus Afghanistan zurückzog. Vielleicht ist da irgendwo eine Lektion versteckt?

Totale Kontrolle über die US-Außenpolitik

Die Veröffentlichung eines Artikels in der New York Times, in dem ukrainische Nazis für das Tragen von Nazi-Insignien kritisiert werden, und zwar nicht, weil Nazismus falsch ist, sondern weil es sich um schlechte Kriegspropaganda handelt, war unglaublich bezeichnend für die New York Times.

In dem Artikel wird sogar zugegeben, dass westliche Reporter, das Problem nicht anerkennen wollten, um nicht Teil der »russischen Propaganda« zu werden, und dass sie sogar ukrainische Soldaten aufgefordert haben, die Nazi-Abzeichen vor der Aufnahme von Fotos abzunehmen. Wenn man über etwas nicht berichtet, weil es den Propagandabemühungen der eigenen Seite schaden würde, dann ist man kein Journalist, sondern ein Propagandist.

Das Lustige an der »Nazis-in-der-Ukraine«-Kontroverse ist, dass Nazis in der Ukraine nicht einmal das stärkste Argument gegen einen Stellvertreterkrieg des Westens in diesem Land sind. Die westlichen Propagandisten könnten einfach sagen: »Ja, die Ukraine hat ein Nazi-Problem, aber wir glauben, dass die Vorteile des Schutzes der ukrainischen Demokratie die Nachteile überwiegen, die sich daraus ergeben, dass einige Skinheads hier und da Raketenwerfer bekommen« oder so ähnlich, und die meisten Westler würden es schlucken. Es gibt einen einzigen Grund, warum Propagandablätter wie die New York Times das Bedürfnis haben, dieses Thema immer wieder aufzugreifen, die Gemüter der Menschen zu manipulieren und sie in die Irre zu führen: Sie sind so sehr daran gewöhnt, die vollständige und totale Kontrolle über die US-Außenpolitik zu haben, dass es ihnen gar nicht in den Sinn kommt, auch nur das kleinste Stückchen Boden abzutreten oder auch nur die offensichtlichsten Eingeständnisse zu machen, zumindest, um sich nicht vollkommen lächerlich zu machen.

»Will Smith hat Chris Rock nicht geohrfeigt, sondern seine Hand!«

Die Welt wird von Schurken und Tyrannen regiert, von denen die schurkischsten und tyrannischsten viel Energie darauf verwenden, ihre Bevölkerungen davon zu überzeugen, dass nur andere Länder von Schurken und Tyrannen regiert werden. Sollten die Menschen und ihre digitalen Aufzeichnungen den nächsten Atomkrieg auf der Erde überleben, so wird sich zeigen, dass wir jeden Tag eindeutige Warnzeichen sahen und sie mit überwältigender Mehrheit ignoriert haben.

Zu sagen: »Nicht Amerika hat Nord Stream bombardiert, sondern die Ukraine!« ist so, als würde man sagen: »Will Smith hat Chris Rock nicht geohrfeigt, sondern seine Hand!« Es ist eine Unterscheidung ohne bedeutsamen Unterschied, egal, wie sehr sie versuchen, es als unabhängigen Akt darzustellen, auf den die USA keinen Einfluss gehabt hätten.

Es gibt keine Grundlage für die Annahme, dass die CIA und das FBI heute weniger verdorben sind als zu Zeiten von Dulles und J. Edgar Hoover. Mal im Ernst, was hat sich seither geändert? Damals gab es einen kalten Krieg. Jetzt gibt es einen kalten Krieg. Wurden die Gesetze, Regeln und Politiken drastisch geändert und die Menschen, die diese schlimmen Dinge getan haben, bestraft? Nein, wurden sie nicht. Es gibt keinerlei Grundlage für die Annahme, dass die CIA und das FBI in der Vergangenheit schlechte Dinge getan haben, aber in der Gegenwart keine schlechten Dinge tun. Das glaubt man nur, weil es bequem ist, und aus keinem anderen Grund. Wir erfahren von schlimmen Dingen, die die CIA und das FBI »in der Vergangenheit« getan haben, weil sie nichts zu verlieren haben, wenn wir von schlimmen Dingen erfahren, die sie tun wollten und auch bereits getan haben. Später wird das, was heute geschieht, »in der Vergangenheit« liegen, und wir werden erfahren, was sie in diesem Teil der Raumzeit vorhatten. Alle Bedingungen, die während der berüchtigtsten Vergehen dieser Geheimdienste bestanden, sind auch heute noch gegeben. Kalter Krieg. Heißer Krieg. Dissidentengruppen. Der Kampf um die Vorherrschaft der USA. All das findet auch heute noch statt, und es gibt keinen Grund zu der Annahme, dass sie heute netter und kuscheliger sind.

Ein gewalttätiges und tyrannisches Regime

Wenn westliche Regierungen Zensur, Propaganda und die Verfolgung von Journalisten immer weiter ausbauen müssen, um die westliche Freiheit und Demokratie zu verteidigen, kann man dann überhaupt noch von Freiheit und Demokratie sprechen? Und sind sie es dann noch wert, verteidigt zu werden? Der einzige Weg, um herauszufinden, worum es Manipulatoren wirklich geht, besteht darin, ihre Worte zu ignorieren und ihre Handlungen zu beobachten, denn sie benutzen ihre Worte nur, um zu manipulieren und von den Menschen das zu bekommen, was sie wollen. Das können Sie auch auf Politiker und Regierungen sowie auf Narzissten in Ihrem Leben anwenden.

Ein Beispiel: Wenn man die Geschichten der US-Regierung über ihre Liebe zur Freiheit, Demokratie und einer auf Regeln basierenden Ordnung ignoriert und nur ihre Handlungen betrachtet, sieht man ein gewalttätiges und tyrannisches Regime, das ständig daran arbeitet, Nationen auf der ganzen Welt zu zerstören und zu unterwandern, die ihm nicht gehorchen. Eine der schwierigsten Lektionen, die ich in meinem Leben lernen musste, ist, dass Projektion in beide Richtungen funktioniert: Wir projizieren unsere schlechten Eigenschaften und Motive auf andere und nehmen fälschlicherweise an, dass sie dieselben Charakterschwächen haben wie wir, aber wir können auch unsere positiven Eigenschaften auf andere projizieren, die diese vielleicht nicht haben.

In einer Welt voller Narzissten, Soziopathen und Manipulatoren ist es wichtig, sich dessen bewusst zu sein – ob man nun Politiker, Regierungen oder seine eigenen zwischenmenschlichen Beziehungen betrachtet. In der Vergangenheit musste ich mit ernsthaften Konsequenzen zurechtkommen, weil ich von der Annahme ausging, dass jemand gesunde und nachvollziehbare Gründe für seine schädlichen Handlungen mir gegenüber haben müsse, und weil ich meine eigenen guten Motive auf ihn projizierte, obwohl er mich in Wirklichkeit nur ausnutzen und unterdrücken wollte. Sie können nicht davon ausgehen, dass jemand aus denselben inneren Beweggründen heraus handelt wie Sie, egal ob diese eingebildeten Beweggründe negativ oder positiv sind. Manche Menschen sind einfach ätzend und tun Dinge, die Sie nie tun würden, weil sie Motive haben, die Ihnen nie in den Sinn kämen.

Ähnliche Beiträge:

43 Kommentare

  1. Super Artikel. Gleich einem Spinnennetz deligieren die alten superreichen US Familien ihren Staat und alle westlichen Satelliten. Geheime Vereine, Erpressung, Korruption, Migrantenflut, Umbruch, Krieg und Mord gehören zu ihren Methoden. Sie zerstören unsere Demokratie und unseren Wohlstand. Sie dringen tief ein in unsere Gesellschaft und unser Leben. Sie sind der ewige Feind im Schatten, der Dieb und Heckenmörder.

    1. Wenn man sich anschaut, wie geradezu sanftmütig Politiker wie Andi Scheuer (Maut), Olaf Scholz (Cum-Ex) und Frau Leyen (Corona) von den MSM behandelt werden, und wie unerbittlich nicht 100 Prozent Nato-Treue wie Frau Wagenknecht und selbst geldnahe AfDler wie Krah bei jeder 200 Euro-Chance mit Verdächtigungsjournalismus überzogen werden, liegen die richtigen Schlüsse schon sehr nah.

  2. Eine kluge Frau!
    Was aber fehlt ist, wie kann sich die goldene Milliarde selbst aus diesem Moloch befreien?
    Um eine Mehrheit zu erreichen, benötigt man ein politisches Konzept, jede neue politische Organisation (demokratisches Modell), wird doch sehr häufig gleich unterwandert mit den all bekannten anderen ‚Organisationen‘ …
    Oder ist das demokratische Dasein am Ende angelangt?
    Ist die simulierte Demokratie unserer Zeit überhaupt fähig, eine Alternative zu bieten?
    Meiner Meinung nach, müsste das gesamte Kapital entflechtet werden, so das nur tatsächlich die Kapitaleigner real sich in dem Staat befinden, wo diese herkommen.
    Der ganze Handel mit und durch Börsen auf staatlicher Ebene so reglementieren, das wirklich jeder Staat einen nutzen besitzt und nicht durch ’staatliche gefördert Luftschlösser‘ diese am Staat vorbei agieren. Die Zentralbanken dieser Welt müssen ihren souveränen staatlichen Auftrag erfüllen und nicht durch diverse ‚ÜberBanken‘ manipuliert werden….

    Das reicht, danke für den Textauszug !
    MfG PRO1

    1. Sie haben das Problem (fast) verstanden: „Ist die simulierte Demokratie unserer Zeit überhaupt fähig, eine Alternative zu bieten?“

      Denken sie die Frage einfach mal zu Ende…

      Das Problem mit solch schlauen Gut-Menschen Büchern ist, dass sie von denen gelesen werden, die dabei mit permanent mit dem Kopf nicken, weil es das bestätigt, was sie glauben!

      Nur leider sind auch die Caitlins der Welt nicht in der Lage den Hauch einer Lösung anzubieten. Die grosse Masse der Menschen werden immer Zombies sein, und was das in Demokratien bedeutet, das wissen sie ja, oder?
      Haben sie was Besseres als Demokratie anzubieten?

      Also… sonst noch was?

        1. Weidenfeld spricht von der ungleichen Verteilung der Macht, was ein anderes, ein internationales Problem ist

          Aber, selbe Frage: Haben sie jemals eine tatsächliche Demokratie auf dieser Welt angetroffen?
          Das Problem würde, jetzt mal oberflächlich gesprochen, die ungleiche Verteilung des Besitzes sein, die manchen erlaubt über Meinungsmache ihre Interessen in der Politik immer mehr zu durchzusetzen. Weidenfeld spricht halt der ungleichen Verteilung der Macht, was ein anderes internationales Problem ist

          Oder, wie man banal sagt: Kapitalismus und Demokratie sind Antinomien…

  3. Ich schätze Caitlin Johnstone sehr und lese ihre Artikel regelmäßig. Schön, dass das Overton Magazin ihre Arbeit immer mal wieder auch einem deutschsprachigen Publikum näher bringt.
    Ihre aktuellen Kommentare zu Israels Vernichtungskrieg in Gaza und der westlichen Beihilfe sind auch sehr kraftvoll.
    https://caitlinjohnstone.com.au/

      1. Ich kann Ihre Frustration gut verstehen. Trotzdem, kritische Öffentlichkeit macht einen Unterschied. Wenn es anders wäre, dann würden wir hier nicht miteinander sprechen. Julian Assange würde nicht im Gefängnis verrecken, und die Polizei würde nicht gerade jetzt überall im Empire friedliche Proteste gegen den Völkermord in Palästina niederknüppeln.
        Lesen Sie doch mal ein paar Texte von Caitlin Johnstone zum Krieg in Gaza. Vielleicht verstehen Sie dann besser, warum ich ihre Arbeit für sehr wichtig halte.
        VG

        1. „Trotzdem, kritische Öffentlichkeit macht einen Unterschied.“
          Da werden sich die 14.000 toten Kinder im Gazastreifen aber freuen…

          Oder, konkret: Netanjahu hat wörtlich gesagt, andere Meinunge oder internationale Gerichtshöfe interessieren ihn eine Dreck. Selbst wenn Israel alleine gegenv den Rest der Welt steht, interessiert ihn das nicht.

      2. @ bruce pascal
        Na wunderbar! War Netanjahu beeindruckt?

        Sie sollten den Begriff „Journalismus“ für sich selbst neu denken, denn es ist nicht die Aufgabe von Journalisten die Welt zu verbessern, sondern auf die Mängel/Fehler hinzuweisen! Die Konzepte für Veränderungen dazu müssen wir schon selbst entwickeln!
        MfG KB

        1. Sind sie Komiker? „Journalisten“? Wo gibts denn sowas noch heute.
          Das entscheidende Problem in unserem land ist ja gerade, dass die Medien, und was noch perverser ist: die Justiz, sich als Instrumente verstehen, dere Aufgabe es ist die Politik der gegenwärtigen Regierung zu publizieren, bzw. als einzig akzeptable zu legalisieren!

          „…es ist nicht die Aufgabe von Journalisten die Welt zu verbessern, sondern auf die Mängel/Fehler hinzuweisen!“

          Man fasst es nicht.. in welcher Höhle haben sie denn die letzten 5 oder 10 Jahre verschlafen?

  4. „In einem Interview kurz vor seinem Tod sagte Daniel Ellsberg, dass die USA ein »verdecktes Imperium« betreiben“

    Ich bin mittlerweile sicher, das supranationale Megakonzerne und einige Drei-Buchstaben-Geheimdienste vor langer Zeit beschlossen haben den Laden USA einfach komplett zu übernehmen. Wieso auch nicht, schließlich hat man die Kontrolle über die Staatsgewalt und man hat die größten Geldreserven und außerdem die Kontrolle über das Narrativ welches die Propagandasender unters Volk mischen.

    Alles was wir heutzutage sehen der Totalitarismus, der Versuch der Kontrolle über das Meinungsspektrum, die Zensur und der Krieg sind nur Symptome davon zu Verschleiern das ihnen die größte Lüge aller Zeiten um die Ohren fliegt.

    Das ist kein Imperium, das ist OSK (Organisierte Staats Kriminalität) nur in viel viel schlimmer.

    Dem „deep state“ kann ich nur Hals und Beinbruch dabei wünschen die gesamte Menschheit in Geiselhaft zu nehmen. Das kann nur grandios scheitern.

    1. Ich glaube, man braucht den Laden gar nicht zu übernehmen. Es gibt eine Community, die sich einig ist, dass es ihr Laden ist. Manchmal spielt einer den Präsidenten, manchmal nimmt man einen Schauspieler. Für die Ordnung hat man den Staat. Die Bevölkerung wird mit Propaganda in Schach gehalten. Wahrscheinlich muss man sagen, that’s life.

      1. Ja ich weiß, völlig neue Erkenntnisse oder wie man diese „Community“ (nettes Wort) wieder vor die Tür kriegt, kann ich jetzt auch nicht gerade beisteuern aber ich finde man kann es ruhig immer und immer wieder wiederholen das im Staate Dänemark etwas völlig aus dem Ruder gelaufen ist.

        1. Danke!

          Endlich mal jemand der ehrlich ist: „…völlig neue Erkenntnisse… kann ich jetzt auch nicht gerade beisteuern…“

          Nichts ist mir mehr verhasst als Gut Menschen Phrasen. Sie sind wenigstens ehrlich!

          Das tut gut!
          AUSSERHALB des Overton Windows beginnt die Wahrheit !!!

    2. Der Lauf der Geschichte hat gezeigt, Imperien kommen und gehen (unter?)
      Neu dürfte nur sein, sie können in ihrem Untergang die Welt mit untergehen lassen.

  5. A proposito „New York Times“ und Syrien:
    Zu den Hochzeiten des Krieges des Westen gegen Syrien (also vor 10 bis vor 6 Jahren) fiel auf, dass die US-Militärbasen im Süden des Landes (in dem wohl Rebellen und Islamisten von den USA zu Fachkräften gegen die Regierung ausgebildet werden) nie auf den Karten eingezeichnet war: der Ort, am Dreiländereck zu Jordanien und Irak heisst At-Tanf (oder Al-Tanf).
    Er wurde (und wird) auf den Karten einfach ausgespart:
    https://www.nytimes.com/interactive/2018/04/11/world/middleeast/syria-military-us-russia-iran.html
    https://www.nytimes.com/interactive/2018/04/14/world/middleeast/syria-airstrikes-chemical-weapons-sites.html
    https://www.nytimes.com/interactive/2018/02/08/world/middleeast/war-in-syria-maps.html
    Und deutschsprachige Qualitätsmedien übernehmen sowas gerne:
    https://www.bazonline.ch/die-gewinner-und-verlierer-von-trumps-rueckzug-aus-syrien-381766737135

    1. Das gibt das Pentagon doch selber zu. Die benutzen nur andere Wörter, wie polieren. KI Bots wird man mit Sicherheit auch verwenden.
      Selbst die Affenregierung in Berlin hat ca 500 diesbezügliche Mitarbeiter. Tendenz steigend.
      Was für eine kranke Welt. Insane, nicht Illness

    1. Unter Bush dem Jüngeren hat das imperium americanum ganz offen von sich gesagt, daß es ein solches sei und neue Realitäten selbst schaffe.

      Aber stimmt andererseits schon irgendwie, daß den meisten Menschen nicht so ganz klar iat, was die US of A sind und Imperialismus nur China oder Rußland machen. Auf dem amerikanischen Augesiind viele Menschen blind wegen der amerikanischen Selbstdarstellung in der Prooaganda.

        1. Lingua franca ist heutzutage englisch, weil das die Sprache des Hegemons ist. Schon eine Leistung der VS-amerikanischen Propaganda daß viele Menschen das nicht merken.

          1. Da muss ich Ihnen aber mal aus praktischen Gründen widersprechen. Ich reise viel und auf allen Kontinenten, und erfreulicherweise kann man sich mit Englisch parktisch überall weltweit verständigen.

            Die einzige Ausnahme, auch wenn sie es nicht glauben werden… ist Japan!

  6. Das scharfe Schwert der finanziellen Repressionen des parasitären US-Gangsta-Staats beginnt stumpf zu werden. Die Historie des finanziellen Würgegriffs der USA gegenüber den Staaten der Welt sieht ja bislang wie folgt aus:

    „Die Form der Wirtschaftskriegsführung im 21. Jahrhundert, die neben dem Handelsembargo selbst auch die Erpressung durch das Finanzsystem einschließt, hat sie auf ein neues Niveau gehoben. Die Verfolgung des elektronischen Zahlungsverkehrs in Verbindung mit der Dominanz des US-Dollars im Weltfinanzsystem und der zentralen Stellung der US-Banken hat der US-Regierung einen noch nie dagewesenen Einfluss verliehen. Washington wurde in die Lage versetzt, nicht nur einzelne Banken, sondern ganze Länder vom Finanzsystem abzukoppeln. Infolgedessen begannen die Länder unweigerlich, nach Alternativen zur finanziellen Hebelwirkung in den Händen der USA zu suchen.“

    Nein, Länder suchen nicht mehr, sondern sie handeln.

    „China Sells Record Sum of US Debt Amid Signs of Diversification“

    https://www.bloomberg.com/news/articles/2024-05-16/china-sells-record-sum-of-us-debt-amid-signs-of-diversification

    Der ehem. deutsche Außenminister Hans-Dietrich Genscher sagte im September 2014:

    “Sanktionen sind wie eine Leiter, immer eine Stufe höher, und auf einmal ist die Leiter zu Ende. Dann stehen sie vor der Frage, ob sie wieder runterklettern oder runterspringen. Das möchte ich uns lieber ersparen.”

    Die US-Halbintelligenzler jedoch wollen es und sie bekommen es!

    https://www.usdebtclock.org/

    1. Die deutschen Goldreserven in den USA
      https://www.bundestag.de/resource/blob/538848/efebc64a46d06f940815a84c79e3a048/WD-4-110-17-pdf-data.pdf

      Aktuell lagert das deutsche Gold nun nur noch an drei Standorten: Bei der Deutschen Bundesbank in Frankfurt am Main und den beiden Partnernotenbanken Federal Reserve Bank in New York und Bank of England in London. Die Banque de France bewahrt nun kein deutsches Gold mehr auf.
      https://www.bundesbank.de/de/aufgaben/themen/bundesbank-schliesst-goldverlagerung-vorzeitig-ab-644174

  7. ich weiß nicht ob “ Imperium“ der richtige Begriff, da weniger objektiv in meinen Augen ..

    „Diktaturen verschleiern stets
    den ökonomischen Charakter der Gewalt
    und die Demokratien stets den
    Gewaltcharakter der Ökonomie.“

    (Bertolt Brecht )

    USA war der größte Absatzmarkt , und genau das hat sich nun geändert und bringt Probleme mit sich. Das Problem dabei, ein Krieg mit Militärischen Mitteln wird aber daran nichts mehr ändern können, wie das früher der Fall war. Ob Kriege anderer Art noch helfen können, wie es scheint, die aktuellen Ereignisse sprechen auch weniger dafür.

    1. Die USA war der größte Absatzmarkt…..

      Sicherlich, aber das nur auf Pump. Die Gesetze sind eisern: Wer in endlicher Zeit mehr ausgibt als er einnimmt, der geht schlussendlich pleite. Da die USA keine Fritten-Bude sind wird es daher noch dauern, es gibt von daher kein vorhersagbares „Wann“. Dass deren Schulden auf Dauer untragbar sind, das hat ein Großteil der Welt jedoch mittlerweile exakt erkannt.

  8. Es sind sicherlich nur eine kleine Hand voll Menschen, die einen großen Teil
    der Welt und die dort lebenden Menschen beherrschen. Bei all dem Leid welches
    diese Menschen gerade vielen Menschen antuen, sehe ich doch ein kleines Licht
    am Ende des Tunnels. Russland läßt sich nichts mehr vom Westen gefallen,
    der Iran nichts mehr von Israel und immer mehr Länder kehren speziell der USA
    den Rücken zu. Wie die kleine Hand voll Menschen auf diese Entwicklung reagiert,
    beginnt sich gerade zu entwickeln. Etwas Panik macht sich doch schon bemerkbar.
    Man hat der US Regierung befohlen vorsichtiger in Sachen Ukraine / Russland zu
    sein. Hilfen sollen nur noch über die Vasallen geliefert werden. Pistorius war überglücklich,
    dass er von den Amis Waffen kaufen durfte um sie an die Ukraine zu verschenken.
    Seit dem Putin in einer Rede angekündigt hat, das Russland mit den Hyperschallwaffen,
    gestartet von U-Booten innerhalb von 4 Minuten jesdes Ziel in den USA angreifen
    kann, dämmert es vermutlich auch den US Oligarchen, dass sie sich so schnell nicht
    in ihre Atombomben sicheren Berge verkrümeln können. Und wenn Europa verdampft,
    ergibt das einen sicheren Markt für den Wiederaufbau. Allerdings fangen auch in Europa
    Länder an zu zicken. Ungarn, die Türkei, Georgien und einige andere weigern sich sich
    dem Diktat der USA weiter zu unterstellen. Die Ukraine konnte man mit Druck und Bestechung
    noch geschmeidig machen. Das wird aber bei anderen Ländern die sich Russland annähern,
    nicht mehr funktionieren. Die große Unbekannte ist China. Bleibt es ruhig, oder übertreibt
    es die USA mit Taiwan und dem Handelskrieg und es kommt zum Krieg. Dann möchte ich
    nicht in den USA leben.

    1. @Träumer

      Also ich sehe angesichts der neuesten Meldungen kein Licht am Ende des Tunnels.

      Die Spirale der Eskalation dreht sich immer schneller und kaum jemand stellt sich vor was das bedeutet:

      Dritter Weltkrieg mit Atomwaffen!
      ——————————-

      „NYT“: NATO-Mitgliedstaaten erwägen Entsendung von Militärausbildern in die Ukraine
      Einige NATO-Mitgliedstaaten erörtern die Möglichkeit, Militärausbilder oder Auftragnehmer in die Ukraine zu entsenden, um ukrainische Truppen auszubilden und bei der Reparatur von Ausrüstung zu helfen, berichtet die „New York Times“.

      Die Ukraine hat die USA und andere NATO-Länder um Hilfe bei der Ausbildung von 150.000 Soldaten in der Nähe der Frontlinie gebeten.

      Die USA zögern jedoch aufgrund des Risikos von Angriffen auf Ausbilder, die möglicherweise die NATO-Klausel zur kollektiven Verteidigung auslösen könnten. Einige Beamte schlugen vor, die Ausbildung einer großen Zahl ukrainischer Rekruten in Deutschland und Polen fortzusetzen, wie dies bereits in der Vergangenheit geschehen ist.

      Dieser Ansatz ist jedoch mit beträchtlichen logistischen Herausforderungen verbunden, wenn es darum geht, eine so große Zahl von Soldaten zu transportieren.

      Mehrere NATO-Länder, darunter Großbritannien, Deutschland und Frankreich, erwägen die Entsendung von Verteidigungsunternehmen in die Ukraine, während das Weiße Haus sein Verbot von US-Verteidigungsunternehmen in der Ukraine überdenkt.

      ————————————————————–

      Doch auch wenn Macron wenig öffentlichen Zuspruch für seine Idee von den Verbündeten bekommen hat, gibt es Stimmen, die eine Entsendung von Bodentruppen nicht ausschließen.

      Der Vorsitzende der Demokraten im US-Repräsentantenhaus, Hakeem Jeffries, sagte in einem Interview mit CBS News mit Blick auf einen möglichen Kollaps der Front:

      „Wir können die Ukraine nicht fallen lassen, denn wenn das passiert, besteht eine große Wahrscheinlichkeit, dass die Vereinigten Staaten in den Konflikt einsteigen müssen – nicht nur mit unserem Geld, sondern auch mit unseren Soldatinnen und Soldaten.“

      1. Mehr als freiheitlich demokratische Wahlen gibt es nun mal nicht auf dieser Welt !!!

        Wenn die Franzosen sich einen Macron wählen, dann müssen sie halt mit dessen Politik leben. So wie die Deutschen mit der Politik einer Baerbock, und jetzt auch noch der Politik eines Pistiorius leben müssen!

        Es dürfte wohl eine der wenigen gerechten Entwicklungen auf dieser Welt sein, wenn die Verursacher eines Problems ausnahmsweise auch mal dessen Folgen selber tragen müssen!

        „Die Spirale der Eskalation dreht sich immer schneller und kaum jemand stellt sich vor was das bedeutet: Dritter Weltkrieg mit Atomwaffen!“

        Ja, das ist möglich. Und? Haben sie keinen Koffer den sie packen können? Ach, da müssten sie materielle Verluste in Kauf nehmen? Da gabs mal 6 Millionen, die das auch lieber nicht gemacht haben.

  9. Ich überlege schon seit längerem, was wohl passieren würde, wenn innerhalb eines Jahres 7 Milliarden Menschen nicht mehr auf der Erde leben würden weil sie ausgewandert werden, und deren Länder komplett dem menschlichen Einfluss entzogen würden. Dann wären mit einem Schlag 80 bis 98% der Rohstoffe nicht mehr zugänglich. In Europa und Nordamerika würden ganze Industriezweige wegen Rohstoffmangel zusammenbrechen, die Gesundheitssysteme würden kollabieren, das Transportwesen verschwinden, nach wenigen Jahren wären die übriggebliebenen Länder Ruinen, deren Wirtschaft nicht mehr vorhanden, Bürgerkriege und zwischenstaatlichen Auseinandersetzungen die Regel, die Gesellschaften wären allesamt zerbrochen, die Infrastrukturen am Ende und das glorreiche Imperium USA Geschichte. Das erinnert mich an die Geschichte von Daniel und dem Traum des Nebukadnezar. Und niemand könnte diesen Prozess aufhalten, denn die militärische Macht wäre mit das Erste, was zusammenbrechen würde, weil deren Rohstoffbedarf ungemein größer ist als alle anderen Bereiche der Gesellschaften.
    Kurz, egal wie geheim das Imperium ist, es ist eines auf tönernen Füßen. Und ein Schlag eines Schmetterlingsflügels könnte es zu Fall bringen. Oder ein verschluckter Kern, ich denke an den Film „das 5. Element“.
    Denkt mal drüber nach, wie abhängig wir hier im Westen im Grunde sind, und zwar alle, nicht nur die paar Superreichen.

  10. Was die Autorin hier abliefert ist lupenreine kommunistische Propaganda. Jedenfalls beschreibt sie die Amiherrschaft über die Welt genau so, wie es die Kommunisten dereinst taten. Dumm nur, das die damals schon so verdammt recht hatten. Ja, sie hatten einfach nur Recht. Bis auf ihren, also unseren, weil ich dazu gehörte, historischen Optimismus. Das ist das mit der Arbeiterklasse, die sich erheben und dem Irrsinn ein Ende bereiten wird. Hat sie nicht gemacht und wird sie auch nicht tun. Obwohl es offenkundig besser wäre, als zusammen mit unseren Herren in Übersee ungebremst gegen die Wand zu rasen.

    Politik, die sich wirksam für den Erhalt des Friedens und damit für den des Planeten einsetzt, gibt es nicht mehr. So eine Politik wäre zwingend „antiamerikanisch“ . Bleibt der Trost, dass auf „unserer Seite“ die besseren Texte geschrieben werden. Aber auch das nicht mehr lange. Die Zensur arbeitet schon daran, es zu ändern.

    1. „…..als zusammen mit unseren Herren in Übersee ungebremst gegen die Wand zu rasen.“

      Läuft!

      Der US-Anleihemarkt ist in einiger Bedrängnis, ein Artikel von Daniel Lacalle zeigt dies auf. Ein kollabieren der Anleihemärkte und die daraus resultierenden Folgen wären für die Federal Reserve äußerst gefährlich.

      „The Fed Fears a Bond Meltdown“

      ……The Federal Reserve is reluctant to admit two things: the Treasury’s debt supply is significantly higher than private sector demand, and the Fed is more concerned about a bond market meltdown than elevated inflation…..

      …..If the two-year bond yield rises above 5% and the 10-year yield soars, we could see a dramatic correction in a market that continues to build elevated risks under the expectation that the Fed will bail everyone out. A bond market slump would bring down the entire deck of cards in a complacent market.

      https://www.gold-eagle.com/article/fed-fears-bond-meltdown

      Desweiteren ist bei Armstrong Economics zu lesen:

      Die New Yorker Federal Reserve berichtete, dass die amerikanischen Haushalte einen neuen Rekord aufgestellt haben, nachdem sie in eine Verschuldung von 17,69 Billionen Dollar gestürzt sind, was einem Anstieg von 1,1 % (184 Milliarden Dollar) gegenüber dem vierten Quartal 2023 entspricht. Schlimmer noch, die Zahl der Zahlungsausfälle steigt, da die Haushalte angesichts der Lebenshaltungskostenkrise um ihr Auskommen kämpfen. Die Inflation geht nicht zurück, die Steuern steigen, und die Schuldenlast der Amerikaner ist völlig unüberschaubar geworden.

      Die Hypothekensalden stiegen um 190 Milliarden Dollar und erreichten im März 12,44 Billionen Dollar. Die Menschen zahlen allein an Zinsen weit mehr als in den letzten Jahren. Diejenigen, die in der Hoffnung auf eine Refinanzierung gekauft haben, befinden sich in keiner guten Lage. Die Schulden für Autokredite stiegen um 9 Milliarden Dollar und erreichten 1,62 Billionen Dollar.

      Die Amerikaner haben versucht, ihre Kreditkartenguthaben abzubezahlen, wobei die Kreditkartenschulden insgesamt um 14 Milliarden Dollar auf 1,12 Billionen Dollar zurückgingen. Das war jedoch fast ein Rekordhoch bei den Kreditkartenschulden, und wir tendieren dazu, die Guthaben nach dem Ende des Weihnachtseinkaufs zu senken. Die Verbraucher wollen diese Zinssätze von 20 % und mehr für ihre Karten nicht zahlen, aber viele sind dazu gezwungen, einfach um das Essen auf den Tisch zu bringen.

      Die Amerikaner sind hoch verschuldet, und Washington sorgt dafür, dass dieser Trend anhält.

      https://www.armstrongeconomics.com/armstrongeconomics101/inflation/american-households-hold-record-debt-q1-2024/

      Übersetzt mit DeepL.com

      1. Hinzu kommt das Dilemma, daß die Dominanz des US-Petro-$ & die Beschlüsse von Bretton-Woods weltweit in Frage gestellt werden, eben aus dieser Tatsache entwickelt sich eine weitere rasante Verschuldung der USA…, wer will derartig unsichere Staats-Anleihen noch kaufen? Aktuell liegt die Verschuldung bei: 33.500.000.000,- $ und wächst stetig um ~ die Kosten für Rüstung [800 Milliarden], zzgl. Unterhalt all der Militär-Basen weltweit. In Summe sind es nach offiziellen Angaben ~ 1,5 Billionen US$!
        Vergleicht Deutschland, eine unfähige, sich Selbst bereichernde Mischpoke von „Sesselfurtzern“, Baerbock, Habeck, Lindner, Strack-Timmermann, Hofreiter & Co. … Rheinmetall, TKMS, KMU u.a. ziehen gerade den DAX hoch … Aufwachen wäre angesagt … Schon fordern Typen wie Lindner/FDP ein Moratorium für Renten & Bürgergeldempfänger, genehmigen sich selbst aber eine Diätenerhöhung von ~ 650,- €, 6 %, so geschehen vor einer Woche. So liegt das Einkommen unserer Parlamentarier bei sage und schreibe 11,210,- €/mtl. Das Volk muss sparen …: „An der Quelle saß der Knabe um sich am Steuergeld zu laben!“
        Rentner müssen Flaschen sammeln, weil die „Flaschen“ Deutschland regieren es so wollen!
        Werdet endlich wach!
        MfG KB

    2. „Politik, die sich wirksam für den Erhalt des Friedens und damit für den des Planeten einsetzt, gibt es nicht mehr. So eine Politik wäre zwingend „antiamerikanisch“ . “

      Ja, das haben sie gut gesagt! Deswegen ist JEDER einzelne für sich und die seinen selber verantwortlich. Zu hoffen, dass die Politik uns, bzw unseren Lebensstandard rettet, ist dumm und wird üble Konsequenzen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert