Florian Rötzer

Florian Rötzer, geboren 1953, hat nach dem Studium der Philosophie als freier Autor und Publizist mit dem Schwerpunkt Medientheorie und -ästhetik in München und als Organisator zahlreicher internationaler Symposien gearbeitet. Von 1996 bis 2020 war er Chefredakteur des Online-Magazins Telepolis. Von ihm erschienen sind u.a. „Die Telepolis“ (1995), „Vom Wildwerden der Städte“ (Birkhäuser 2006) und zuletzt „Sein und Wohnen“ (Westend 2020).
MEDITERRANEAN SEA - SEPTEMBER 14, 2017: Russia's Veliky Novgorod and Kolpino submarines fire the Kalibr cruise missiles from the eastern Mediterranean to hit Islamic State militants' bases in Syria. Vadim Savitsky/Russian Defence Ministry Press Office/TASS Ñðåäèçåìíîå ìîðå. 14 ñåíòÿáðÿ 2017. Âî âðåìÿ íàíåñåíèÿ óäàðà êðûëàòûìè ðàêåòàìè "Êàëèáð" ñ ïîäâîäíûõ ëîäîê "Âåëèêèé Íîâãîðîä" è "Êîëïèíî" ïî îáúåêòàì Èà â Ñèðèè èç âîñòî÷íîé ÷àñòè Ñðåäèçåìíîãî ìîðÿ. Âàäèì Ñàâèöêèé/ïðåññ-ñëóæáà Ìèíîáîðîíû ÐÔ/ÒÀÑÑ

Weiter Streit um den Angriff auf den Hafen von Odessa

Der Raketenangriff hat die für die Verschiffung des Getreides erforderliche Infrastruktur nicht beschädigt. Aber hat er das Abkommen verletzt, wie die Ukraine und der Westen behaupten? Unklarheit herrscht trotzdem, was zerstört wurde.

mehr lesen