Rheinmetall

Danke, Rheinmetall!

Rheinmetall verteidigt unsere Demokratie. Diese Behauptung findet sich: Heute auf Seiten der Tagesschau.

mehr lesen

4 Kommentare

  1. Fehlt doch nur noch das der Tageslügel zur
    Zeichnung von Kriegsanleihen aufruft,
    schließlich müssen Kriege auch solide
    finanziert werden. Das nächste
    Sondervermögen, was wir unseren Kindern
    hinterlassen muß den Wankelmütigen jeden
    Abend frisch aufs Brot geschmiert werden.
    Denn wir wollen, das sie uns glauben.
    Betreutes Denken in Reinkultur.

  2. 1)Der Faschismus ist die offene terroristische Diktatur der reaktionärsten, chauvinistischsten, imperialistischsten Elemente des Finanzkapitals

    2)Der Faschismus ist weder die Regierung, die über den Klassen steht, noch ist sie die Regierung des Kleinbürgertums oder des Lumpenproletariats über das Finanzkapital. (Letzteres wurde und wird immer noch fälschlicher Weise von der Hitler-Diktatur behauptet)

    3)Der Faschismus ist die Regierung des Finanzkapitals selbst. Es ist ein organisiertes Massaker an der Arbeiterklasse und an dem revolutionären Teil der Bauernschaft und Intelligenz.

    4)Der Faschismus ist in seiner Außenpolitik die brutalste Art von Chauvinismus, der den bestialischen Hass gegen andere Völker schürt.

    Georgi Dimitroff

  3. Was ist daran so verwerflich, schließlich hat Rheinmetall unsere ach so wunderbare Demokratur auch schon am Hindukusch mitverteitigt !? Ich glaub´, mir wird gerade übel.

  4. Kriegt dieser Armin Papperger demnächst den Friedensnobelpreis?
    Oder am besten direkt der ganze Konzern Rheinmetall?

    Das wären doch würdige Nachfolger des Drohnenmörders Obama.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert